photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

REC startet die Serienfertigung der neuen REC TwinPeak 2 BLK2 Serie, einer komplett schwarzen Variante der im Januar 2017 eingeführten REC TwinPeak 2 Serie mit bis zu 285 Wp (Watt Peak).

Basierend auf der eigenen, hochinnovativen Twin-Peak-Technologie, ist es REC gelungen multikristalline Zellen zu produzieren, die absolut gleichmäßig schwarz gefärbt sind. In Verbindung mit einem schwarzen Rahmen und einer schwarzen Rückseitenfolie entsteht so das erste Full Black Modul von REC. Das neue REC TwinPeak 2 BLK2 Modul ist ab April weltweit verfügbar. Besondere Bedeutung hat das neue Produkt dabei vor allem für private Dachanlagen in den USA –sowie in europäischen Ländern wie Belgien, Dänemark, Deutschland, Niederlanden und dem Vereinigten Königreich, in denen die Ästhetik der Module für die Kunden hohe Bedeutung besitzt.

„REC ist erneut ein technisches Meisterstück auf Basis der multikristallinen Technologie gelungen“, sagt Cemil Seber, Vice President Global Marketing and Product Management bei REC. „Wir arbeiten kontinuierlich daran die Grenzen der multikristallinen Plattform zu erweitern. Nicht nur daß wir immer wieder höhere Leistungsklassen die für die Multi-Technologie kaum vorstellbar waren erreichen, ist REC jetzt in der Lage schwarze multikristalline Zellen für ein vollständig schwarzes polykristallines Modul zu produzieren. Das Resultat ist ein leistungsstarkes Produkt in bekannter REC-Qualität und einemherausragenden Erscheinungsbild.“

REC TwinPeak 2 BLK2 ist das zweite Produkt der REC TwinPeak 2 Familie und hat eine Nennleistung von bis zu 285 Wp. Das 60-Zellen Full-Black-Panel von REC ist nach IEC 61215 und IEC 61730 sowie UL 1703 zertifiziert und erlaubt eine maximale Systemspannung von 1000V DC. Es ist zu 100% frei von potentialinduzierter Degradation (PID) wodurch Leistungsverluste auch unter schwierigsten Bedingungen vermieden werden.

Quelle: REC

You have no rights to post comments