Der Stromspeicherhersteller FENECON GmbH & Co. KG kooperiert ab sofort mit der Memodo GmbH & Co. KG beim Verkauf von Speicherlösungen. Neben dem eigentlichen Vertrieb der Systeme erstreckt sich die Zusammenarbeit auch auf gemeinsame Schulungen und Webinare für Installateure. Beide Unternehmen bauen so ihre Position im Markt für Batteriespeichersysteme kontinuierlich aus.

Im Fokus der Partnerschaft stehen die drei Speicherbaureihen „Mini“, „Pro“ und „Commercial“: Erstgenannter ist für den Gebrauch in Privathaushalten mit bis zu 5.000 kWh Jahresstrombedarf ausgelegt und zählt zu den derzeit nachfragestärksten notstromfähigen Kompaktsystemen. Für höhere Energiebedarfe und anspruchsvolle Kunden nimmt Memodo auch den dreiphasigen Pro-Speicher ins Programm, der sich über Apps in seinem Funktionsumfang erweitern lässt. Um auch Gewerbekunden bedienen zu können, liefert FENECON seinem Münchner Partner zudem die Commercial-Serie, die für einen Jahresstrombedarf ab 30.000 kWh ausgelegt ist. Die beiden größeren Baureihen lassen sich zur Überwachung und Steuerung in das FENECON-Energie-Management-System (FEMS) einbinden. Optional können Memodo-Kunden auch auf Regelleistungsmodelle des Herstellers und seiner Partner zurückgreifen. Damit verbunden ist auch der Zugang zum prämierten Energiepartnermodell „FENECON Energy Pool“, das dieses Jahr mit dem renommierten „ENERGY AWARD“ in der Kategorie „Smart Home“ ausgezeichnet wurde.

„Gerade im Gewerbesegment nehmen die Anfragen für Batteriespeicher stark zu. Wir können damit unser umfangreiches Angebot gut nach oben abrunden und bieten unseren Kunden dabei beste Konditionen“, erläutert Tobias Wenleder, einer der drei Memodo-Geschäftsführer. „Zudem werden Zusatzleistungen und Freistrommodelle bei Stromspeichern immer wichtiger. Während andere Anbieter den Handel außen vor lassen, bezieht FENECON für seinen Energy Pool die Partner aktiv mit ein – neben der Produkt- stimmt damit auch die Service-Qualität. Zu guter Letzt profitieren die Installateure, weil der Einbau und die Inbetriebnahme der Systeme besonders einfach ist.“

Speichernachfrage steigt auch durch Notstromdiskussion

Von Vorteil sei dabei laut Wenleder auch die Tatsache, dass die FENECON-Speicher alle voll notstromfähig sind: Während etliche Systeme lediglich eine Steckdose am Gerät anbieten oder aufwändige externe Umschalteinrichtungen benötigen, versorgen die Produkte des niederbayerischen Unternehmens serienmäßig angeschlossene Verbraucher über die integrierte Umschalteinrichtung unterbrechungsfrei und automatisch weiter – eine Funktionalität, die zuletzt durch die Empfehlungen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe im Ratgeber für Notsituationen wieder verstärkt ins Interesse gerückt war. Haushalte mit Photovoltaikanlage und Batteriespeicher können so inklusive Heizung, Beleuchtung und Kühlgeräte einige Tage auch ohne Netzstrom überstehen.

„Wir schätzen Memodo als überaus kompetente Partner sowie dynamisches Großhandelsunternehmen und freuen uns daher auf die Zusammenarbeit mit einem der Marktführer“, sagt Franz-Josef Feilmeier, Geschäftsführer der FENECON GmbH & Co. KG. „Im Gegenzug zeigte sich das Memodo-Team sehr erfreut über den großen Funktionsumfang unserer Speicherlösung sowie der weitgehenden Energiewende-Philosophie – Stichwort ‚Smartphone-Architektur‘. Damit haben wir beste Voraussetzungen, um gemeinsam den Markt für Speichersysteme in Deutschland zu prägen.“

Quelle: FENECON GmbH & Co. KG

You have no rights to post comments