photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Photovoltaikunternehmen meteocontrol GmbH, welches die professionelle Fernüberwachung von Photovoltaikanlagen anbietet, startet eine Kooperation mit der viamon GmbH, dem Hersteller einer GPS-basierten Diebstahlsicherung für Solarmodule und PV-Wechselrichter. Mit der Integration der Diebstahlmeldung in das Monitoringsystem Virtueller Leitstand (VCOM) ergibt sich für Betreiber von PV-Anlagen und Solarkraftwerken eine effiziente Lösung für die Fernüberwachung und Diebstahlsicherung auf einem Portal.*

Neuanlagen wie auch bestehende Solaranlagen lassen sich mit dem intelligenten Diebstahl/s/chutz von viamon ausstatten. Direkt in das PV-Modul oder den Wechselrichter integriert ist das GPS-basierte System von außen nicht sichtbar, reagiert aber auf Erschütterung und Positionsveränderung. Bei Diebstahl wird unmittelbar eine Alarmmeldung ausgelöst und diese per E-Mail, SMS, Smartphone-App, Telefon oder VdS-Protokoll verteilt.

Alle Informationen auf einer Plattform

Im Rahmen der Kooperation hat meteocontrol die Statusanzeige der viamon-Technologie in das Monitoringsystem Virtueller Leitstand (VCOM) eingebunden. „Wir freuen uns, dass wir als erster PV-Dienstleister die Schnittstelle zur viamon-Diebstahlsicherung realisieren konnten“, erläutert Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol, „denn diese Lösung liefert den Anlagenbetreibern alle wesentlichen Informationen auf einer Plattform und reduziert damit die Komplexität im operativen Bereich.“ Der Gesamtstatus ist im sogenannten „viamon-Widget“ ersichtlich. Userfreundlich wurde auch die Integration gestaltet: Der Betreiber trägt lediglich den von viamon für die jeweilige Anlage erstellten API-key im meteocontrol-Portal ein und hat umgehend Zugriff auf das Tool. Im Falle eines Diebstahls werden Details wie beispielsweise die GPS-Koordinaten weiterhin in der App oder

im viamon-Portal dargestellt. Hierfür sind diese Systeme optimiert, während für die Leitstelle im Wesentlichen nur der Systemstatus von Interesse ist.

Integration minimiert Betriebskosten

„Die Integration in das Portal der meteocontrol stellt für unsere Kunden einen signifikanten Mehrwert dar“, erklärt Oliver Strecke, Geschäftsführer von viamon, „denn die Darstellung des Gesamtstatus trägt dazu bei, die Betriebskosten für die Absicherung zu reduzieren.“ In der Regel sinken mit dem Diebstahlschutz die Versicherungsprämie und die Investitionskosten in klassische Sicherheitsmaßnahmen. Gerüstet ist das gemeinsame System der beiden Unternehmen auch für den internationalen

Einsatz: Der viamon-Diebstahlschutz funktioniert weltweit, ebenso ist das Monitoringsystem Virtueller Leitstand (VCOM) für internationale Anforderungen ausgelegt. Einen ersten gemeinsamen Kunden konnten die Partner bereits gewinnen: Die BayWa r. e. renewable energy GmbH setzt das neue System bereits in einem großen Solarpark in Großbritannien erfolgreich ein.

Quelle: meteocontrol

You have no rights to post comments