photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Personen

Was hat Qualität mit Marketing zu tun? Nun, wer qualitativ hochwertige Arbeit beim Kunden abliefert, wird gerne und ohne Bauchschmerzen von diesen weiterempfohlen. Qualitativ hochwertige Arbeit ist das Empfehlungsmarketing im Handwerk.

Qualitätsverband Solar- und Dachtechnik (QVSD) e.V.

In der Solarbranche gibt es hierfür sogar einen extra Verband. Der im August 2010 gegründete „Qualitätsverband Solar- und Dachtechnik (QVSD) e.V.“ hat sich zum Hauptziel gesetzt, die Qualität bei Solardächern sicherzustellen. Die Verbandsarbeit beinhaltet die Durchsetzung möglichst hoher Qualitätsstandards bei der Planung, Fertigung und Wartung von Solardächern. Hierzu werden Qualitätsmerkblätter erstellt, Richtlinien und Empfehlungen erarbeitet und etabliert. Die ersten QVSD-Qualitätsmerkblätter sind bereits fertiggestellt und verabschiedet.

QVSD-Qualitätsmerkblatt: Planung und Ausführung von Solaranlagen auf Dächern und an Fassaden. Aufgaben, Verantwortlichkeiten, Pflichten. Hinweise zur Abstimmung der am Bau Beteiligten.

QVSD/IFBS-Qualitätsmerkblatt: Solartechnik im Metallleichtbau. Erarbeitet in einem gemeinsamen Arbeitskreis mit dem IFBS, Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau. Wir haben mit Wolfgang Tebart, dem Geschäftsführer des Qualitätsverbandes QVSD, über Qualität und Marketing gesprochen.

Das komplette Interview lesen Sie in der fünften Ausgabe von PV MARKETING.

Das Solarsystemhaus PV5 Solarconcept GmbH ist nach eigenen Angaben der führende Fachgroßhandel für Solarstromanlagen im Rhein-Main-Gebiet. Das Unternehmen ist seit dem Jahr 2000 auf dem Markt, besitzt über 1.100 Kunden aus Handwerk und Handel und hat im Jahr 2011 etwa 63 Mio. Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen mit ca. 30 Mitarbeitern hat seinen Hauptsitz in Kleinostheim (nähe Aschaffenburg) und weitere Standorte in Italien sowie Griechenland. Seit Oktober 2010 ist PV5 Mitglied im europäischen Verband PV CYCLE Association (PV CYCLE).

PV5 Solarconcept GmbH

Eigentlich setzte PV5 bis vor kurzem noch auf europäische Solarmodul-Hersteller. So befanden sich neben SCHOTT Solar auch Solarmodule von Isofoton und Sovello im Produktportfolio.

Ein Teil der Unternehmensphilosophie lautete daher: "PV5 setzt auf europäische Hersteller. Qualität, die sich auszahlt." Jetzt erweitert das Unternehmen sein Portfolio um einige Hersteller, die so rein gar nichts vom Ursprungsland her mit Europa zu tun haben. Neuerdings befinden sich auch Solarmodule von LG Solar (Korea) und JA Solar (China) im Angebot. Wir haben deshalb Marketingleiterin Christiane Glaser von PV5 Solarconcept gefragt, welche Auswirkungen diese Produkterweiterung auf die Unternehmensphilosophie hat.

Das komplette Interview lesen Sie in der fünften Ausgabe von PV MARKETING.

Ihr Photovoltaik-Unternehmen sucht Mitarbeiter oder Praktikanten (m/W) und braucht Verstärkung im Bereich Werbung und Marketing? Dann nichts wie her mit Ihrem Stellenangebot. Gerne würden wir Ihre Stellenanzeige kostenfrei in der nächsten Ausgabe des Magazins PV MARKETING veröffentlichen und einem breiten Publikum vorstellen. Stellenanzeigen an info[at]photovoltaik-guide.de

Im Übrigen: Wir, das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler, haben auch eine Stelle in diesem Bereich zu vergeben. Mehr darüber in der fünften Ausgabe von PV MARKETING, die voraussichtlich Mitte Oktober 2012 erscheint.

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

Das Solarsystemhaus HaWi Energietechnik AG aus Eggenfelden ist seit 1995 auf Photovoltaik spezialisiert. Der Name HaWi setzt sich aus den ersten beiden Anfangsbuchstaben des Vor- und Zunamens von Firmengründer Hans Wimmer zusammen, der sich schon seit 1984 mit der Photovoltaik beschäftigt. Erst im Juni dieses Jahres stellte das Unternehmen sein weiterentwickeltes Fachpartnerprogramm, die HaWi-Prämienwelt, der Öffentlichkeit vor. Das Unternehmen bietet aber nicht nur ein Partnerprogramm für seine Fachpartner, sondern auch zahlreiche weitere Kundenbindungsprogramme wie ein kostenloses PV-Planungsprogramm, Schulungen, technische Beratung, einen Aftersales-Service und einen Steuer-Service.

HaWi Energietechnik AG

Doch grenzt sich das Photovoltaik-Unternehmen mit seinen zahlreichen Serviceangeboten für Solarteure dadurch wirklich vom Wettbewerb ab? Wir haben über dieses Thema mit Marketingleiter Thomas Breinfalk von HaWi gesprochen.

Michael Ziegler: Herr Breinfalk, genügt heute eigentlich bei Solarsystemhäusern noch ein Partnerprogramm, um sich vom Wettbewerb abzugrenzen?

Thomas Breinfalk: Partnerprogramm ist nicht gleich Partnerprogramm, deshalb ist nach meinem Dafürhalten die Qualität sehr wichtig. Im Vordergrund muss der Nutzen unserer HaWi-Fachpartner stehen. Da wir eines der ersten Systemhäuser waren, das in Deutschland ein Partnerprogramm eingeführt hat, konnten wir die Zeit nutzen peu à peu besser und kundenorientierter zu werden. Beispielsweise zeichnet uns eine exklusive Kooperation mit der TÜV SÜD Akademie aus, die qualitative und finanzielle Vorteile für unsere Kunden bringt. Sie können sich vorstellen, dass der TÜV SÜD so einen Weg nicht mit jedem Partner bestreitet.

Das komplette Interview lesen Sie in der fünften Ausgabe von PV MARKETING.

 

Wuxi, 07. September 2012, Der Solarmodulhersteller Suntech Power Holdings Co., Ltd. restrukturiert das Managment innerhalb des Unternehmens, denn Suntechs CCO Andrew Beebe verlässt das Photovoltaik-Unternehmen aus persönlichen Gründen. Chief Commercial Officer Beebe wird für die geplante Umstrukturierung noch mehrere Monate im Unternehmen bleiben und die Umstrukturierung begleiten. Suntechs drei Regionalmanager, verantwortlich für die Märkte Europa, Americas und APMEA, werden nach dem Wechsel, ohne zwischengeschalteten CCO, direkt an CEO David King berichten.

Suntech Power

David King, CEO von Suntech: „Andrew war ein leidenschaftlicher Botschafter für Suntech und den weltweiten Einsatz von Solarenergie. Unter seiner Leitung haben wir unsere internationale Präsenz weiter ausgedehnt und waren weltweit die erste Photovoltaik-Marke, die mit ihren installierten Produkten sieben Gigawatt erreicht hat. Wir wünschen Andrew Beebe viel Erfolg bei seinen zukünftigen Unternehmungen und danken ihm für seinen Einsatz.“

Quelle: Suntech Power Holdings Co., Ltd.