photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Personen

 

Berlin, 03. September 2012, Nachdem das Photovoltaik-Unternehmen SOLON Energy von Microsol übernommen wurde, tut sich auch etwas in der Vorstandsriege. Neuer CEO wird Anjan Turlapati. Turlapati löst den Geschäftsführer Stefan Säuberlich ab, der sich nach Unternehmensangaben neuen Aufgaben widmen möchte. Gefolgt von einem Standardhinweis, dass Säuberlich dem Unternehmen weiterhin mit seiner Expertise beratend erhalten bleibt.

SOLON Energy GmbH

Hintergrund des Managementwechsels soll die nun erfolgreich abgeschlossene Neuausrichtung der SOLON Energy GmbH sein. Dem Solarunternehmen ist es gemeinsam mit dem neuen Eigentümer Microsol gelungen, sich in einem schwierigen Marktumfeld zu behaupten. Die Produktion in Berlin etwa wurde, trotz weltweiter Überkapazitäten an Solarmodulen, ausgebaut. Nach der erfolgreichen Restrukturierung des operativen Geschäfts soll SOLON nun weiter in die Microsol-Gruppe integriert werden.

Stefan Säuberlich zu der Entscheidung: „Wir haben die Chance genutzt, SOLON wieder eine gute Perspektive zu geben. Ich sehe meine wesentliche Aufgabe damit als erfüllt an. Ich bin sehr zufrieden, ein gut motiviertes Team und ein tragfähiges Geschäftskonzept nun an meinen Nachfolger übergeben zu können. Ich wünsche SOLON weiterhin viel Erfolg.“

Anjan Turlapati, Mit-Gründer der Microsol-Gruppe, dankte Säuberlich für sein Engagement und blickte zuversichtlich in die unternehmerische Zukunft von SOLON: „Stefan Säuberlich hinterlässt uns ein gut aufgestelltes Unternehmen. Er war der richtige Mann für die Restrukturierung und ein guter Partner für den Neubeginn der SOLON Energy. Wir haben exzellente Aussichten auf den internationalen Solarmärkten und sind auf einem guten Weg, sie zu nutzen.“

Der CTO Dr. Lars Podlowski wird weiterhin die für die technischen Bereiche, insbesondere für Forschung und Entwicklung, verantwortlich sein. Im Übrigen wird es keine Änderungen in der Geschäftsführung geben.

Quelle: SOLON Energy GmbH

 

Duisburg, 01. August 2012, Das Photovoltaikunternehmen Soventix GmbH ernennt Claas Fierlings zum neuen Chief Financial Officer (CFO). Fierlings folgt damit Thomas Eckart, der das Unternehmen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen auf eigenen Wunsch verlässt. Fierlings wird neben dem Bereich Finanzen auch die Ressorts Recht und Human Resources übernehmen.

Soventix GmbH

Claas Fierlings ist seit 2005 in der Solarbranche aktiv und tritt seine Position zum heutigen Tag an. Nach seinem Start in der M&A-Abteilung der Conergy Gruppe übernahm er seit 2008 kaufmännische Geschäftsführungsfunktionen bei verschiedenen Anbietern der Solarbranche, u.a. der Conergy Deutschland GmbH und der Payom Solar AG. Sein Tätigkeitsfeld umfasste stets auch die enge Begleitung operativer Funktionen, womit der studierte Diplom- Wirtschaftsingenieur eine wertvolle Mischung aus operativem Sachverstand und betriebswirtschaftlichem Fachwissen mitbringt.

Thorsten Preugschas, CEO der Soventix GmbH: "Wir freuen uns, mit Claas Fierlings einen Mann aus der Praxis gefunden zu haben, der die Photovoltaikbranche bestens kennt und ohne zeitlichen Verzug das Aufgabengebiet des CFO übernehmen kann. Wir stehen vor einer Reihe von Herausforderungen als Solarindustrie, zu denen Fierlings bedeutende Beiträge leisten wird."

Quelle: Soventix GmbH

Bad Staffelstein, 29. Juni 2012, Der Solarsystemanbieter IBC SOLAR AG eröffnete vor wenigen Wochen offiziel sein neues Schulungscenter mit umfangreichen Seminarangebot für Solarteure. Das Unternehmen bietet bereits seit Unternehmensgründung Schulungen an, welche zum Großteil von IBC-Referenten gehalten werden. Ziel ist es, den hohen Qualitätsanspruch des IBC-Gesamtsystems durch Schulungen zur Installation, Planung und Beratung zu gewährleisten. Das neu eingerichtete IBC SOLAR Competence Center soll nun das Seminarangebot weiter optimieren und ein breiteres Seminarangebot ermöglichen.

IBC SOLAR
 Etwa 100 Seminare mit rund 1.400 Teilnehmern, darunter auch zahlreiche regionale Stammtische, initiiert das Unternehmen jährlich in ganz Deutschland. Auf den rund 800 Quadratmetern des modern eingerichteten Competence Center findet sich ausreichend Platz für einen separaten Seminarbereich sowie einen Trainingsbereich für Praxis-Seminare. „Unser Seminarangebot ist speziell auf den kompletten Geschäftsprozess eines Solarteurs angepasst. Alle unsere Lehrgänge basieren auf den Wünschen und Anregungen unserer Fachpartner, sowie den aktuellen Anforderungen des Marktes“, erklärt Michael Greif, Teamleiter Customer Seminars und Services.
 
Um den Fachpartnern ein umfassendes Serviceprogramm zu bieten, werden im Competence Center Seminare rund um Systemtechnik, zur IBC Planungssoftware PV Manager sowie zum Thema Beratung und Verkauf angeboten. Neben einigen Theorieseminaren setzt das Systemhaus IBC SOLAR insbesondere auf Praxistrainings. Darunter finden sich Seminare zur Auslegung und Installation von Wechselrichtern, Anlagen-Überwachungssystemen oder zu den Speicher-Systemen von IBC SOLAR.  Auch zum Thema Off-Grid-Anwendungen können sich Fachpartner hier schulen lassen. Die Seminare werden dabei so praxisnah wie möglich gehalten: So finden beispielsweise Trainingseinheiten zu allen gängigen IBC-Halterungssystemen an eigens dafür installierten Dachkonstruktionen statt. Von der Montage der Unterkonstruktion bis hin zur Installation der Module bekommen die Fachpartner Schritt für Schritt das notwendige Know-how vermittelt.

„Die Teilnahme am Lehrgang war wirklich eine durch und durch positive Erfahrung! Man merkt, dass die Referenten Spaß an ihrem Handwerk haben und ihr Wissen gerne weitergeben“, berichtet Micha Schemmel von der Firma Elektro Blitz Coburg GmbH.
 
Zusätzlich erhalten Fachpartner die Möglichkeit am Qualifizierungs-Lehrgang zum Photovoltaik Service- und Wartungstechniker teilzunehmen, der gemeinsam mit dem TÜV Rheinland entwickelt wurde. Der Lehrgang wurde speziell für Fachpartner von IBC SOLAR konzipiert und wird exklusiv für diesen Kundenkreis angeboten. In vier praxisnahen Seminarblöcken erwerben die Teilnehmer einen vom TÜV zertifizierten Abschluss, der gleichzeitig die Grundlage für den weiterführenden TÜV-Lehrgang „Gutachter für Photovoltaikanlagen“ bildet.
 
Quelle: IBC SOLAR

Ravensburg, 19. Juli 2012, Die MAGE SOLAR ACADEMY GMBH bildete nun in die ersten „Fachberater Photovoltaikanlagen (TÜV)“ in Deutschland aus. Die Ausbildung ist eine Kooperation mit dem TÜV Rheinland. Die Ausbildung dauert in etwa drei Monate und beinhaltet drei aufeinander aufbauende, praxisorientierte Seminarmodule. Im Anschluss folt eine Zertifizierungsprüfung und nach bestehen ein offizielles TÜV Rheinland-Zertifikat.

MAGE SOLAR AG

Im Juli dieses Jahres konnten die ersten Teilnehmer nach bestandener Prüfung ihr Zertifikat entgegennehmen. Laut MAGE SOLAR können sich diese damit vom Wettbewerb anheben. Weitere Seminare und Lehrgänge zum „Servicetechniker Photovoltaikanlagen (TÜV)“, zum  „Bauleiter für Photovoltaikanlagen (TÜV)“ sowie zum „Gutachter für Photovoltaikanlagen (TÜV)“ können dort ebenfalls absolviert werden.

Quelle: MAGE SOLAR ACADEMY

 

Blaubeuren, 18. Juni 2012, Der Aufsichtsrat der centrotherm photovoltaics AG hat mit Wirkung zum 18. Juni 2012 Jan von Schuckmann zum Chief Restructuring Officer (CRO) bestellt. Er übernimmt in Vorstandsfunktion die weitere Umsetzung des Restrukturierungsprogramms ct focus und begleitet die laufenden Bankengespräche zur zukünftigen Finanzierung des centrotherm Konzerns.

Hans Autenrieth, langjähriges Vorstandsmitglied und Unternehmensgründer, hat sich im Rahmen dieser Restrukturierung entschlossen, aus dem Vorstand auszuscheiden. Hans Autenrieth wird dem Unternehmen mit seiner umfangreichen Erfahrung und seinen Kontakten in beratender Funktion weiterhin zur Verfügung stehen.

Jan von Schuckmann studierte Volkswirtschaft und verfügt über 15 Jahre Restrukturierungs-erfahrung. Er war von 2002 bis 2011 bei der Herlitz AG zuletzt als CEO für die strategische Neuausrichtung des börsennotierten Konzerns zuständig. Hans Autenrieth beabsichtigt, sich für die diesjährigen Aufsichtsratswahlen zur Verfügung zu stellen.

Robert M. Hartung, Sprecher des Vorstands der centrotherm photovoltaics AG: „Mit Jan von Schuckmann haben wir einen Experten gewonnen, der die Erfahrung aus Restrukturierungsprozessen mitbringt. Meinem Vorstandskollegen und Mitbegründer Hans Autenrieth möchte ich für sein großes Engagement und den Aufbau der centrotherm danken. Ich freue mich sehr, dass er beabsichtigt, uns weiterhin mit seiner Expertise in Aufsichtsratsfunktion zur Seite zu stehen."

Quelle: centrotherm photovoltaics AG