photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Personen

 

Baar, 03. Februar 2012, Die Meyer Burger Technology AG schafft eine neue Position im Bereich Renewable Energy Systems und besetzt dieses mit Dr. Patrick Hofer-Noser. Hofer-Noser wird den Bereich ab Anfang April leiten und voll verantworten. Die Position ist direkt dem CEO der Meyer Burger unterstellt. Die neue Position soll das Unternehmen aktiv in der weiteren Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung unterstützen sowie Beziehungen in politischen und fachtechnischen Kreisen fördern.

Dr. Patrick Hofer-Noser ist seit 2010 Chief Technology Officer (CTO) und Mitglied der Gruppenleitung der Meyer Burger Technology AG und seit 2011 Präsident von Cleantech Switzerland. Als ausgewiesener Technologieexperte mit einer breiten Vernetzung im Energie- und Cleantechbereich wird er sich als Verantwortlicher Renewable Energy Systems auf die wichtigen zukünftigen Entwicklungen in der Energieversorgung im In- und Ausland fokussieren und die führenden Produkte der Meyer Burger Gruppe integrieren. In seiner Mandatsfunktion als Präsident von Cleantech Switzerland wird er sich gleichzeitig verstärkt für die Exportförderung für Schweizer KMU im Cleantechbereich einsetzen.

Die Funktion des Chief Technology Officer (CTO) als kooperative Schnittstelle zwischen der Gruppenleitung und den einzelnen Gesellschaften im technischen Bereich wird zukünftig in einer Doppelfunktion von Sylvère Leu, Chief Innovation Officer (CIO) wahrgenommen, der ebenfalls seit 2010 der Gruppenleitung der Meyer Burger Technology AG angehört. Per 1. April 2012 wird Dr. Patrick Hofer-Noser aus der Gruppenleitung austreten und seine neue Aufgabe als Verantwortlicher Renewable Energy Systems innerhalb des erweiterten Management-Teams der Meyer Burger Technology AG übernehmen.

Quelle: Meyer Burger Technology AG

Erlangen, 01. Februar 2012, Shmuel Fledel (58) ist mit Wirkung zum 1. Februar 2012 CEO der Business Unit Solar Thermal Energy in der Division Solar & Hydro des Siemens-Sektors Energy. Er folgt auf Avi Brenmiller. Fledel ist Luftfahrtingenieur und verfügt über große Erfahrung bei der Verbesserung von Produktionsabläufen. Er hat sich im Laufe seiner Karriere in unterschiedlichen Führungspositionen umfassende Kenntnisse in den Bereichen Engineering, Finanzen und Marketing angeeignet.

„Shmuel Fledel wird uns dabei unterstützen, unsere Prozesse und unsere Strategie zu optimieren und gleichzeitig unser Geschäft stärken. Er wird uns dabei helfen, die Nutzung der Solarthermie in heute bestehenden und in neuen Anwendungsfeldern voranzutreiben. Dabei werden Forschung und Entwicklung eine zentrale Rolle spielen“, sagte Ted Scheidegger, CEO der Division Solar & Hydro bei Siemens Energy.

Bis 2005 war Fledel CEO der Cyclone Aviation Products Ltd., einem Unternehmen spezialisiert auf Wartung und Service von Flugzeugen und Helikoptern. Zwischen 2005 und 2008 war er als Vice President zuständig für Wartung und Engineering für die gesamte Flotte der Fluglinie El Al Airlines. Seit 2008 war Fledel Vorstand von TAT Technologies mit Sitz in Gedera, Israel, einem Unternehmen, das unter anderem Komponenten sowie Elektronik für Klimatisierungssysteme und Klimaanlagen fertigt.

Solarthermische Kraftwerke sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 30 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum fast 320 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Quelle: Siemens AG

 

Frankfurt, 12. Januar 2012, Der Systemanbieter Solarkauf startet in diesem Jahr mit einem neuen Seminar- und Schulungsangebot für Solarteure, Handwerksbetriebe und Photovoltaik-Unternehmen. In den Bereichen Recht und Grundlagen Photovoltaik, Produkt- und Praxisschulungen sowie Seminaren zur Unterstützung im Vertriebsprozess und in der Kundenkommunikation finden vierzehn Kurse an über 50 Terminen statt.

Solarkauf vermittelt als Systempartner für Solarteure Praxiswissen, neuste technische Standards, Aktuelles zur rechtlichen Situation und Produkt-Know-how. Das Schulungsprogramm richtet sich an alle ausführenden kleineren und mittleren Solarunternehmen. Mitglieder des SolarkaufPlus-Partnerprogramms zahlen nur die Hälfte der Seminarkosten.

„Uns ist der regelmäßige Austausch zwischen Solarteuren besonders wichtig. Zudem sehen wir unser Angebot in einem sehr dynamischen Marktumfeld wie dem Solar-Markt als eine wichtige Voraussetzung, um erfolgreich Photovoltaik-Projekte umsetzen zu können. Produktentwicklungen, Änderungen der rechtlichen Grundlagen und zum Beispiel strenge Sicherheitsbestimmungen machen eine regelmäßige Schulung der Solarprofies unabdingbar.“, erläutert Axel Berger Direktor Marketing und Geschäftsleiter Photovoltaik das Seminarangebot von Solarkauf.
 
Aus der Praxis für die Praxis

Die Trainer sind alle seit vielen Jahren im Bereich regenerativer Energien oder als selbstständige Coaches tätig. Neben Seminarleitern der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH, die vor allem Schulungen zu den Solarkauf-Systemprodukten, zu Sicherheitsaspekten sowie zur Vertriebsunterstützung leiten, vermitteln zahlreiche externe Trainer ihr Know-how in den Solarkauf-Schulungen. So informiert unter anderem die Berliner Anwältin Dr. Muna Reichelt über rechtliche Grundlagen und das Erneuerbare Energien Gesetz.

Christina Röhr, Projektingenieur der Solarpraxis AG, konnte als Spezialist in Sachen Qualität und Bauüberwachung zum Thema „Technisches Regelwerk für den Bau von Photovoltaik-Anlagen (VDE-Grundlagen)“ gewonnen werden. Kommunikationscoach Jennifer Schnell aus Berlin schult Solarteure in Sachen Vertrieb und Kundenkommunikation.

Quelle: SOLARKAUF

 

Mainz, 17. Januar 2012, Jörg Michael Henkel (53), ehemaliger Vice President Marketing und Vertrieb bei den Metabowerken (Nürtingen), wurde zum 1. Januar 2012 in den Vorstand Vertrieb und Marketing bei der SCHOTT Solar AG berufen. Damit verantwortet der neue Manager die weltweite Markenpräsenz des Solarmodulherstellers.

SCHOTT Solar AG - Jörg Henkel

Jörg Henkel war in verschiedenen Unternehmen auf europäischer Ebene in unterschiedlichen Positionen für Vertrieb und Marketing zuständig gewesen. In dieser Zeit hat Henkel mehrfach erfolgreich strategische Neuausrichtungen von Vertriebsorganisationen verantwortet und nachhaltige Umsatz- und Ergebnissteigerungen erzielen können.

"Mit Jörg Henkel holen wir uns einen erfahrenen Industriesteuermann an Bord, der uns maßgeblich bei der Umsetzung unserer Marktziele auch in rauer See voranbringen wird", begrüßt Dr. Martin Heming, CEO der SCHOTT Solar AG, seinen neuen Vorstandskollegen.

Für den studierten Wirtschaftswissenschaftler Henkel kommt es in einer Zeit, in der Produkte immer vergleichbarer werden, vor allem auf die Qualität der Kundenbeziehungen sowie das Schaffen nachhaltiger Markenpräferenz an: "Wir betrachten unsere Kunden, das heißt Distributoren und Installateure, gleichzeitig als Partner. Mit ihnen gemeinsam schaffen wir Win-Win-Situationen. Gleichzeitig müssen auch unser Markenauftritt und unsere Kommunikation mit den Märkten höchsten Qualitätsansprüchen genügen – genau wie unsere Produkte. Wir gehen in all unseren Märkten auch weiterhin selbstbewusst aber nicht marktschreierisch in die Öffentlichkeit", umreißt Henkel die Kernpunkte seiner Aufgabe.

"Wir sind und bleiben ein deutsches Qualitätsunternehmen. Wir werden beweisen, dass man sich mit diesem Anspruch trotz sinkender Marktpreise und manchem Gegenwind hervorragend am heimischen und am Weltmarkt behaupten kann", ist sich der neue Vorstand sicher.

Quelle: SCHOTT Solar AG

Ravensburg, 11. Januar 2012, Die MAGE SOLAR AG erweiterte zum Jahresbeginn die Führungsebene der Vice Presidents um Jan Oliver Kessler und Kai Griesenbrock. Mit der organisatorischen Weiterentwicklung trägt die MAGE SOLAR AG dem Unternehmenswachstum der letzten Jahre Rechnung. Damit schafft das Solarunternehmen die Grundlage für seine weitere nachhaltige Entwicklung und Internationalisierung im dynamischen Photovoltaikmarkt.

Jan Oliver Kessler ist seit 2010 bei der MAGE SOLAR AG und verantwortete als Head of Division die Bereiche Products und Marketing. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur ist auch nach seiner Berufung zum Vice President für diese beiden Bereiche zuständig.

MAGE SOLAR - Jan Oliver Kessler

Kai Griesenbrock, Diplom-Ingenieur für physikalische Technik (FH), wechselte zu Jahresbeginn zur MAGE SOLAR AG und übernimmt als Vice President die Bereiche Quality und Purchasing. Zuvor war er bei der Schott Solar AG für das Qualitäts- und Prozessmanagement verantwortlich.

MAGE SOLAR - Kai Griesenbrock

Die Bereiche Sales und Logistics steuert weiterhin Vice President Markus Schenk. Rainer Bienfang ist wie bisher als Vice President für die Bereiche Finance und Controlling zuständig. In ihrer Position berichten die Vice Presidents an den Vorstand der MAGE SOLAR AG, Dr. Markus Feil und Norbert Philipp.

„Mit Jan Oliver Kessler und Kai Griesenbrock haben wir zwei neue Vice Presidents, die mit ihren ausgezeichneten Kenntnissen der Photovoltaikbranche und der Erfahrung in ihren jeweiligen Fachgebieten das nachhaltige strategische Wachstum unseres Unternehmens weiter vorantreiben“, so Dr. Markus Feil, CEO der MAGE SOLAR AG. „Mit der Erweiterung der Führungsebene der Vice Presidents haben wir einen wichtigen Schritt unternommen, um auch in Zukunft zeitnah und zielgerichtet auf den internationalen Märkten agieren zu können.“

Quelle: MAGE SOLAR AG