photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Schaffhausen, 12. März 2012, Der Solarmodulhersteller Suntech Power Holdings Co., Ltd. aus China erreichte mit seiner Pluto Zelltechnologie einen Wirkungsgrad von über 20,3 Prozent. In Zusammenarbeit mit der University of New South Wales konnte dieser Labor-Wirkungsgrad mit einer Solarzelle für handelsübliche P-Typ Silizium-Wafer ermittelt werden. Suntech bezeichnet dieses Rekord als weiteren Durchbruch bedingt durch den Einsatz und die Investitionen in Forschung und Entwicklung. Das Ziel des Unternehmens ist, dass fortschrittliche Solartechnologie für jedermann erschwinglich und rentable wird.

„Dieser technologische Durchbruch ist ein weiterer Meilenstein bei unseren Anstrengungen, die Effizienz von Solarzellen zu steigern damit Solarenergie im Wettbewerb mit fossilen Brennstoffen bestehen kann“, erklärt Dr. Stuart Wenham, Chief Technology Officer bei Suntech und Director der School of Photovoltaic and Renewable Energy Engineering (SPREE) der University of New South Wales.

„Technologische Weiterentwicklung gehört zu den wichtigsten Unternehmensgrundsätzen von Suntech. Als technologischer Marktführer beschäftigen wir über 400 Spezialisten im Bereich Forschung und Entwicklung, die rund um die Welt – unter anderem auch in Australien – daran arbeiten, wie man Solarenergie noch effizienter nutzen kann.“
Das unabhängige Solar Energy Research Institute of Singapore hat die 20,3 Prozent Effizienz der verbesserten Pluto Zelltechnologie verifiziert. Damit hat sich die Pluto-Technologie seit der ersten Generation mit 19,6 Prozent Zelleffizienz rasant weiterentwickelt. Die Forscher gehen davon aus, in den nächsten sechs bis zwölf Monaten 21 Prozent Zelleffizienz zu erreichen.
 
Eines der Schlüsselelemente zur Verbesserung der Pluto Zelltechnologie, ist das Einbeziehen von ähnlichen Hocheffizienz-Charakteristika der PERL Zelltechnologie, die ebenfalls einen Rekord hält,  in den regulären Herstellungsprozess für Pluto Zellen. Diese verbessern das Design der Zellrückseiten von herkömmlichen Pluto Zellen. Dazu werden vor allem die Nahtstellen zwischen Metall und Silicon reduziert und die Flächen, die nicht von diesem Kontakt betroffen sind gut passiviert. Zusätzlich hat Suntech Prozessänderungen eingeführt, die den Einsatz von hohen Temperaturen minimieren, sodass die Prozesse für hohe Effizienz bei gewöhnlichen, handelsüblichen Wafern eingesetzt werden können.

Nachdem Suntech Solarmodule mit hocheffizienter Pluto Zelltechnologie bereits im letzten sowie laufenden Jahr in großen Mengen verkauft wurden, arbeitet das Unternehmen nun daran, auch die neuen Entwicklungen kommerziell umzusetzen.
 
Vor kurzen gab das Forschungsteam der Swinburne University of Technology einen weiteren gemeinsam mit Suntech aufgestellten Rekord bekannt – die Entwicklung der weltweiten leistungsstärksten nanoplasmonische Breitbandsolarzelle.
 
Fortschrittliche Entwicklungen in der Zell- und Modultechnologie kennzeichnen Suntechs Erfolg als führendes Unternehmen für Innovationen in der Solartechnologie. Der letzte Durchbruch spiegelt das Ergebnis einer effektiven Zusammenarbeit zwischen Suntech und Forschungsinstituten weltweit, mit dem Ziel, innovative Technologien zu kommerzialisieren. Suntech wird diese Kooperationen fortsetzen und durch die im Jahr 2011 gegründete Suntech R&D Australia Pty Ltd, wo sich Forschungsprojekte mit der Umsetzung von fortschrittlichen Zelltechnologien in Produktionsprozesse beschäftigen, sogar noch erweitern.

Quelle: Suntech Power Holdings Co., Ltd.

You have no rights to post comments