photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Camarillo, 21. März 2011, Power-One, Inc., hat die ersten Wechselrichter aus der neuen Fertigungsstätte in Shenzhen, China, ausgeliefert. Die neue Produktionsstätte befindet sich im selben Industriepark, in dem Power-One bereits eine Fertigung für industrielle Stromversorgungen betreibt. Bis Ende 2011 soll die Fabrik Zentralwechselrichter mit einer Gesamtkapazität von einem Gigawatt produzieren.

Bereits Ende 2010 kündigte Power-One neue Zentralwechselrichter an, die speziell für den wachsenden asiatischen Markt entwickelt wurden. Die beiden Wechselrichter für 250kW und 500kW zeichnen sich unter anderem durch einen hohen Wirkungsgrad von 98,3 Prozent sowie längere MTBF-Zeiten (Mean-Time-Between-Failure) aus, da sie keine Elektrolytkondensatoren verwenden. Weitere Highlights sind die kompakte Größe, das geringe Gewicht, das Touch-Screen-Display und eine maximale Leerlaufspannung von 1.000 Voc (Open Circuit Voltage). Power-One erhielt für die neuen Wechselrichter bereits das China Quality Certificate (CQC), das für den Verkauf auf dem chinesischen Markt erforderlich ist. Die Zentralwechselrichter erfüllen jedoch auch die Anforderungen des schnell wachsenden indischen Photovoltaik-Marktes.

„Asien ist für Power-One ein wichtiger Wachstumsmarkt für Wind- und Solarprodukte“, erklärt Dr. Alex Levran, President of Renewable Energy Solutions bei Power-One. „Wir freuen uns sehr, dass die Fertigungsstätte in Shenzhen jetzt bereits die ersten Wechselrichter ausliefert, die die Anforderungen unserer regionalen Kunden erfüllen. Die Fabrik in Shenzhen hilft uns dabei, die Power-One Präsenz in Asien und unser Produktportfolio für die großen, schnell wachsenden Märkte China und Indien auszubauen.“

Quelle: Power-One

You have no rights to post comments