photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Würzburg, 12. Januar 2011, Die QG solar GmbH setzt bei der Happy Texx GmbH in Grevesmühlen den Kundenwunsch um, mit Photovoltaikanlagen das Energiemanagement im Unternehmen zu optimieren. Erst wenn die von QG solar entwickelte Optimierungsmethode - Photovoltaikanlagen an den zu erwartenden Stromverbrauch anzupassen - weitere Einflussgrößen einbezogen werden, ergibt sich ein vollständiges Energieoptimierungskonzept. Um die relevanten Parameter zu ermitteln, sind Energieeffizienzberater mindestens einen Arbeitstag vor Ort im Unternehmen.

Die Beratungsleistungen zur Energieeffizienzberatung werden für klein- und mittelständische Unternehmen je nach Förderprogramm mit einem Beratungskostenzuschuss von 80% oder 60% der Beratungskosten durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert.

„Anstatt nur auf den aktuellen Stromverbrauch hin zu optimieren, zeigen wir mit unserer Betriebsanalyse Energieeinsparpotentiale auf und ermitteln zukünftige Einsparpotentiale, die dann als Datenbasis in die von uns entwickelte Optimierungsmethode einfließen“, so der Energieeffizienzberater Dipl.-Ing. Roger Kanzenbach.

Es ist wirtschaftlich Photovoltaik-Anlagen zum Eigenverbrauch an den zukünftigen Energiebedarf anzupassen, denn die ständig weiter entwickelte Energieeffizienztechnik wird bei Neu- oder Ersatzinvestitionen eine hohe Energieeinsparung realisieren. Werden mehr als 30 % der erzeugten Energie direkt im Unternehmen verbraucht, wird nach EEG eine höhere Eigenverbrauchsvergütung gezahlt. Wird die 30% Grenze durch Energieeffizienzmaßnahmen unterschritten, ergeben sich wirtschaftliche Verluste für den Kunden. In dem wir solche Szenarien bereits bei der Erstanalyse berücksichtigen, unterstreichen wir unser Qualitätsversprechen, nicht nur hochwertig zu planen, sondern auch im besten wirtschaftlichen Sinne des Kunden zu handeln.

Quelle: QG solar GmbH

You have no rights to post comments