photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hohenstein-Ernstthal, 05. Februar 2010 - Die Roth & Rau AG übernimmt von der OTB Group B.V., Eindhoven, Niederlande, 100 % der Anteile an deren Tochtergesellschaft OTB Solar B.V. (OTB). Das Produktportfolio von OTB umfasst Anlagen und Technologien für die Solarindustrie insbesondere Antireflexbeschichtungsanlagen und Turnkey-Produktionslinien für die Produktion von kristallinen Silizium-Solarzellen. Zu den Kernkompetenzen von OTB zählen darüber hinaus Hochrate-PECVD-Beschichtungsverfahren und industrielle Tintenstrahldruck-Applikationen (Inkjet), die für die Herstellung neuer, hocheffizienter Solarzellen von Interesse sind.

Durch die Akquisition erhöht die Roth & Rau AG ihren Marktanteil als Equipmentanbieter für die kristalline Solartechnologie und im Turnkey-Geschäft. Darüber hinaus sichert sich das Unternehmen Zugriff auf neue wettbewerbsfähige Technologien und treibt somit den Ausbau seines Produktportfolios weiter voran.

Der Kaufpreis beläuft sich auf 35,5 Mio. € (inkl. Übernahme Finanzverbindlichkeiten) und wird in Höhe von 30,0 Mio. € durch die Ausgabe neuer Roth & Rau Aktien, als Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage, geleistet. Die Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage erfolgt im Rahmen des Genehmigten Kapitals II unter Ausschluss des Bezugsrechts. Die neuen Aktien unterliegen dabei einer Lock-up-Periode von 16 Monaten ab Ausgabe. Die restlichen 5,5 Mio. € werden als Barzahlung geleistet. OTB verfügte zum 31. Januar 2010 über einen Auftragsbestand in Höhe von rund 50 Mio. €. Unter Berücksichtigung des notwendigen Restrukturierungsaufwands rechnet die Roth & Rau AG mit Synergieeffekten auf der Kostenseite und einem positiven Ergebnisbeitrag durch OTB ab dem Geschäftsjahr 2011.

Quelle: Roth & Rau

You have no rights to post comments