photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Sulzemoos 26. Januar 2012, Der Projektentwickler Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93) hat in Naklo (Slowenien) eine 800 kW Solaranlage auf einem Dach fertiggestellt. Realisiert wurde das Solarprojekt in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Gorenjske elektrarne, eine Tochtergesellschaft von Elektro Gorenjska. Es handelt sich hierbei um einen der größten Energieversorger in Slowenien, der sich auf die Entwicklung von Strom aus erneuerbaren Energien spezialisiert hat.  Die PV-Anlage wurde im Dezember letzten Jahres an das Netz des örtlichen Stromversorgers angeschlossen. Das Projekt ist einer der zehn größten Solaranlagen in Slowenien.

Phoenix Solar AG

„Für die Phoenix Solar AG ist dies das zweite Projekt in Slowenien, das wir im Jahr 2011 erfolgreich umsetzen konnten. Immer mehr slowenische Unternehmen erkennen die Möglichkeiten, die ihnen Solarstrom bietet. Sie sind bereit, in erneuerbare Energien zu investieren oder ihre Dachflächen für die Errichtung von Photovoltaikanlagen zur Verfügung zu stellen. Wir sind zuversichtlich, auch in diesem Jahr weitere Projekte in Slowenien realisieren zu können“, sagt Thomas Sanders, Leiter Dachanlagen Europa bei der Phoenix Solar AG.

Die Phoenix Solar AG strebt an, die gute Zusammenarbeit mit der Gorenjske elektrarne und der Merkur Gruppe 2012 fortzusetzen. Slowenien bietet für Betreiber von Solaranlagen eine interessante Vergütung, die dem deutschen Fördermodell ähnlich ist und für Investoren eine lukrative Möglichkeit darstellt, sich für den Ausbau erneuerbarer Energien zu engagieren. Für dieses Projekt beträgt die Vergütung 30,4 Eurocent pro Kilowattstunde. Der Betrag ist für eine Dauer von 15 Jahren garantiert.

Quelle: Phoenix Solar AG

You have no rights to post comments