photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Niestetal, 17. Januar 2011, Der globale Markt für Photovoltaik (PV) wuchs im Jahr 2010 vor allem außerhalb Deutschlands deutlich schneller als erwartet. Der Vorstand der SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92), Weltmarktführer für Solar-Wechselrichter, rechnet für 2010 mit einem Marktvolumen von 17 bis 20 Gigawatt (GW) installierter Photovoltaikleistung. Deutschland war dabei mit etwa 7 Gigawatt installierter Leistung weiterhin der weltweit größte Photovoltaikmarkt. Die Veränderungen in der Einspeisevergütung Mitte 2010 haben nach Einschätzung des SMA Vorstands jedoch zu einer deutlichen Reduktion der neu installierten Photovoltaikleistung in Deutschland in der zweiten Jahreshälfte geführt. Starke Wachstumsimpulse gingen von den Ländern Südeuropas und den Vereinigten Staaten aus.

Für 2010 rechnet der SMA Vorstand mit einem Rekordkonzernumsatz am oberen Ende der ausgegebenen Umsatzprognose von 1,7 bis 1,9 Mrd. Euro. Die SMA hat im vergangenen Jahr mit insgesamt 15 Auslandsgesellschaften von der weltweiten Marktentwicklung profitiert und das internationale Solar-Wechselrichtergeschäft deutlich ausgebaut. 2010 hat die SMA Gruppe voraussichtlich die höchste EBIT-Marge in der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet. Nach vorläufigen Schätzungen des Vorstands wird die EBIT-Marge im unteren Bereich der Ergebnisprognose von 26,5 % bis 28,5 % liegen. Den vollständigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2010 stellt der SMA Vorstand am 31. März 2011 anlässlich seiner Bilanzpressekonferenz in Frankfurt am Main vor.

Eine Prognose der Entwicklung der weltweiten Photovoltaikmärkte im Jahr 2011 ist nur schwer möglich. Insbesondere die zu erwartenden Veränderungen der Förderbedingungen in einzelnen Ländern können sich erheblich auf das globale Marktvolumen 2011 auswirken. Mit ihrem besonders flexiblen Geschäftsmodell, der globalen Präsenz und dem Produktangebot von qualitativ hochwertigen Solar-Wechselrichtern für alle Anwendungen der Photovoltaik ist SMA auch in diesem Jahr für verschiedene Marktszenarien ausgezeichnet positioniert.

Trotz der weltweit sehr hohen Zubauraten im letzten Jahr ist derzeit noch kein eindeutiger Trend für die Marktentwicklung 2011 erkennbar. Der SMA Vorstand belässt deshalb seine Einschätzung des Gesamtmarkts bei 15 GW bis 17 GW neu installierter Photovoltaikleistung. Die europäischen Photovoltaikmärkte, Nordamerika und Indien werden die Marktentwicklung 2011 maßgeblich prägen. In diesen Solarmärkten ist SMA bereits durch eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften vertreten.

Der SMA Vorstand rechnet für 2011 unverändert mit einem Konzernumsatz von 1,5 bis 1,9 Mrd. Euro. Die EBIT-Marge wird sich u.a. aufgrund der veränderten Wettbewerbssituation auf ca. 21 % bis 25 % vermindern.

Quelle: SMA Solar Technology AG

You have no rights to post comments