photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburg, 31. Januar 2011, Die Freiburger SolarMarkt AG hat im Rahmen von vier Solarparkprojekten zum Ende des Jahres 2010 in der Tschechischen Republik rund 5.700 Kilowatt peak an das Stromnetz angeschlossen. Drei von den insgesamt vier Photovoltaikkraftwerken sind Freilandanlagen, das vierte Kraftwerk ist eine Aufdachanlage.

Die Freilandanlagen verfügen jeweils über eine Gesamtleistung von 1.100 bis 2.200 kWp. Sie erwirtschaften einen Jahresertrag von rund 1.100 kWh/kWp. Die Aufdachanlage, die auf drei Dächern aufgeteilt worden ist, weist eine Gesamtleistung von etwa 200 kWp auf und bringt einen Jahresertrag von knapp 1.050 kWh/kWp. Mit den vier PV-Kraftwerken werden jedes Jahr bei der Stromerzeugung knapp 4.788 Tonnen CO2 eingespart. Circa 1.500 durchschnittliche Vierpersonenhaushalte können mit dem gewonnenen Strom pro Jahr versorgt werden.

Die SolarMarkt AG hat als Generalunternehmer für Photovoltaikkraftwerke die Projekte von der Projektierung bis zur Umsetzung vollständig mit eigenen Kompetenzen abgewickelt. Die Projekte wurden innerhalb drei bis sechs Monaten realisiert. Die Freilandanlagen wurden auf Gesamtflächen von zwei bis drei Hektar errichtet. Pro Anlage wurden zwischen 5.000 und 10.000 Siliziummodule eingesetzt. Insgesamt 484 Wechselrichter wandeln den Gleichstrom der gesammelten Sonnenenergie in haushaltsüblichen Wechselstrom um.

Die Photovoltaikanlagen wurden in den Ortschaften Slavi?ín, T?emešná, Velké Opatovice und Panská Lícha errichtet. Mit dem Netzanschluss der Kraftwerke vor Ablauf des vergangenen Jahres haben sich die Anlagenbetreiber die Einspeisevergütung nach der Regelung von 2010 gesichert. Ab 2011 gelten andere Bedingungen für die Förderung von Strom aus erneuerbaren Energien.

Quelle: SolarMarkt AG

You have no rights to post comments