photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Lund/München, 12. Juni 2012, Wenn der Solarwirt zum Spanner wird, dann hat er vermutlich das Videoüberwachungssystem von Axis im Einsatz. Zum ersten Mal stellt der Marktführer im Bereich Netzwerk-Video Axis seine Videoüberwachungslösungen für Solarstromanlagen auf der Intersolar vor.

AXIS Solar - Videoüberwachung

Axis Communications zeigt innovative Videoüberwachungsmöglichkeiten aus dem Bereich Perimeter Protection (Geländeüberwachung), die speziell für solare Groß- und Kleinanlagen geeignet sind. Der Videoüberwachung kommen laut Unternehmen vor allem zwei Aufgaben zu: Zum einen helfen sie Einbrüche, Diebstahl und Vandalismus zu verhindern. Hierfür eignen sich vor allem hochwertige Outdoorkameras wie beispielsweise die „Lightfinder“ Netzwerk-Kamera AXIS Q1602-E, oder die Q1604-E mit dynamischer Bilderfassung. Diese Kameratypen liefern Überwachungsbilder auch bei extrem schlechten Lichtverhältnissen.

Unterstützung bei Sicherheit und Wartung

Zum anderen unterstützen die Netzwerkkameras die Betreiber von Solarparks auch bei Wartung und Instandhaltung ihrer Photovoltaikanlagen. Beispielsweise verleihen Thermalkameras wie die AXIS Q1922-E Wärmebild-Netzwerk-Kamera der Perimeter Protection neue Dimensionen. Sie erhöhen Wirksamkeit, Erkennungsrate und Effizienz und eignen sich besonders für die 24h-Überwachung von Solarparks. Mit IP-Wärmebildkameras werden Bilder auf Grundlage der von Objekten, Fahrzeugen oder Personen ausgehenden Wärmestrahlung erzeugt und ermöglichen dadurch auch in vollkommener Dunkelheit eine gute Sicht. So werden Bilder bereitgestellt, auf denen das Wachpersonal verdächtige Aktivitäten erkennen und darauf reagieren kann.

Die Solarparks in Bitterfeld beispielsweise haben für diesen Zweck momentan circa 40 AXIS Thermalkameras im Einsatz. „Die Betreiber der Solarparks wollen eine intelligente Videoüberwachungslösung, die vor allem auch bei Dunkelheit volle Leistung bringt. Denn Diebe suchen besonders in der Nacht ihren Weg und zur anschließenden Aufklärung ist es wichtig, der Polizei und der Versicherung gute und brauchbare Bilder zu liefern. Dabei ist es auch extrem wichtig, Fehlalarme zu minimieren. Die Thermalkameras von Axis sind die besten, die momentan auf dem Markt sind“, erläutert Jens Kothhuber, Vertriebsleiter der VST GmbH.   

Ein Pluspunkt der Netzwerk-Kameras ist auch ihre Softwareunterstützung: Dank des offenen Entwickler-Frameworks AXIS Camera Application Platform können Drittanbieter auf den Axis Modellen spezielle Anwendungen entwickeln, die auf die besonderen Bedürfnisse der Branche zugeschnitten sind.

Edwin Roobol, Regional Director Middle Europe: „Nachhaltig erzeugte Energie ist ein Gut, das heute permanent an Wert gewinnt – eine Entwicklung, die auch den Sicherheitsbedarf steigen lässt. Innovative Netzwerk-Technologie kann dieses Gut schützen helfen und verhilft den Erzeugern zugleich, Kosten zu sparen.“    

Quelle: Axis

You have no rights to post comments