photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lukas Podolski ist das Gesicht der neuen SolarWorld Werbekampagne. „Direkt verwandelt. Mit uns wird Sonne Strom“

Mit dem Slogan „Direkt verwandelt. Mit uns wird Sonne Strom“ zeigt der Solartechnologiekonzern zusammen mit dem Fußballnationalspieler, wie einfach die Erzeugung von Solarstrom auf dem eigenen Dach ist. Zusätzlich zu einer breit angelegten Printkampagne werden ab Freitag die exklusiv von Regisseur Sönke Wortmann produzierten TV-Spots bundesweit ausgestrahlt. SolarWorld stärkt mit der Kampagne ihre Position im Solarmarkt – bereits jetzt ist der Qualitätsanbieter SolarWorld die mit Abstand bekannteste Marke in Deutschland.

Frank H. Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG: „Wir wollen die Solarstromtechnologie leicht und verständlich erklären. Wie im Fußballsport geht die ganze Energie direkt ins Netz.“

Auftakt der Werbekampagne bilden 2.000 Großplakate mit dem Titel „Sonne schöne Stadt“ im Raum Köln/Bonn, mit denen der Solartechnologiekonzern den „Rückkehrer“ Lukas Podolski in der Domstadt herzlich willkommen heißt. Ab August werden im gesamten Bundesgebiet weitere 11.000 Großflächen plakatiert. Die Plakataktion wird von der Ströer Out-of-Home Media AG aus Köln umgesetzt.

Ab dem 17. Juli werden drei Werbespots mit Lukas Podolski auf ARD, ZDF und N-TV ausgestrahlt. Die Dreharbeiten hierzu wurden von einem zweiten Kamerateam begleitet. Entstanden ist ein „Making Off“, unter anderem mit Interviews mit Regisseur Sönke Wortmann und Lukas Podolski, dessen Kurzfassung im Vorfeld des Freundschaftsspiels vom 1. FC Köln und dem FC Bayern München am 24. Juli präsentiert wird. Die Spots stehen nach Ausstrahlung auf der Unternehmenswebsite zur Verfügung.

Die Werbekampagne setzt, wie die im Frühjahr gestartete Vertriebskampagne „Dachsparkasse: Sicher in die Zukunft – mit einer Anlage, die sich rechnet“, auf eine hohe Präsenz im Endkundensegment. Milan Nitzschke, Leiter Nachhaltige Unternehmensentwicklung, Kommunikation & Marketing erklärt: „Wir überzeugen nicht nur mit der Qualität unserer Produkte, sondern auch mit einer starken Marke.“

Quelle: SolarWorld

You have no rights to post comments