photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Bitterfeld-Wolfen, 02. August 2012, Am gestrigen Tag wurde das Insolvenzverfahren gegen die Sovello GmbH durch das Amtsgericht Dessau-Roßlau eröffnet (Wir berichteten: Gericht eröffnet Insolvenzverfahren gegen Sovello). Das Gericht folgte damit den einstimmigen Votum des Gläubigerausschusses gefolgt, die Eigenverwaltung abzulehnen.

Sovello GmbH

In Folge dessen übernimmt Insolvenzverwalter und Rechtsanwalt Prof. Dr. Lucas F. Flöther das Ruder beim Solarmodulhersteller. Flöther hat sich gestern sofort zum Sitz des Unternehmens in Bitterfeld-Wolfen begeben, um dort die Lage zu prüfen. Er wird die kommenden Tage nutzen, um sich in Gesprächen mit Geschäftsführung, Betriebsrat und anderen Beteiligten ein Bild der Lage zu machen.

Insbesondere wird Flöther die zur Verfügung stehenden Optionen zur Fortführung und zum Erhalt des Unternehmens prüfen. Am heutigen Donnerstag trifft Flöther mit dem Gläubigerausschuss zusammen, um die weiteren Schritte zu beraten. Am morgigen Freitag wird Flöther die Sovello-Mitarbeiter über den Stand der Dinge informieren.

Da für die Beschäftigten des Unternehmen das Insolvenzgeld mit der Insolvenzeröffnung ausgelaufen ist, muss das Solarunternehmen die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter wieder aus eigener Tasche bezahlen. Der Insolvenzverwalter wird die Öffentlichkeit in Kürze über die weiteren Schritte informieren.

Quelle: Sovello GmbH

You have no rights to post comments