photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Solaranlagen bieten Unternehmen die Chance, ihre Energiebilanz zu verbessern und Stromkosten zu senken. Mit dem neuen Sunny Tripower CORE1 Wechselrichter der SMA Solar Technology AG (SMA) verringern sich Installationszeiten für gewerbliche Solaranlagen um bis zu 60 Prozent. Der erste frei stehende String-Wechselrichter für dezentrale Aufdach- und Freiflächenanlagen bildet die Basis für die neue SMA Lösung zur Optimierung des gewerblichen Eigenverbrauchs von Solarstrom. Neben 50 Kilowatt Leistung bringt der Sunny Tripower CORE1 umfangreiche Kommunikations- und Netzmanagementfunktionen mit und kann ab sofort für den weltweiten Einsatz bestellt werden.

„Unsere Ingenieure haben einen Wechselrichter entwickelt, der mit bis zu 60 Prozent schnellerer Installationszeit deutliche Kostensenkungen realisiert. Mit seinem voll integrierten Design sorgt der String-Wechselrichter darüber hinaus für Kosteneinsparungen bei Logistik, Arbeitsaufwand, Material und Service“, sagt Nick Morbach, Executive Vice President der Business Unit Commercial bei SMA. „Mit der Entwicklung des Sunny Tripower CORE1 leistet SMA einen wertvollen Beitrag für eine zukunftssichere, regenerative Energieversorgung. Durch sein innovatives Design und seine modernen Kommunikations- und Netzmanagementfunktionen verbessert der String-Wechselrichter die Installationsbedingungen für gewerbliche Solaranlagen weltweit. Der Sunny Tripower CORE1 bildet das zentrale Element der neuen SMA Lösungen zur Optimierung des Eigenverbrauchs von Solarstrom, ist die Basis der zukünftigen SMA Energy Services im gewerblichen Umfeld und senkt so die Energiekosten in Unternehmen.“

SMA hat den weltweit ersten freistehenden String-Wechselrichter für gewerbliche Solaranlagen im Herbst 2016 auf der Solar Power International (SPI), der wichtigsten Solarmesse der USA, zum ersten Mal vorgestellt. „Die Messebesucher waren insbesondere von der innovativen und einfachen Aufstellmethode sowie dem modernen Integrationskonzept und der Flexibilität bei der Anlagenauslegung begeistert“, so Nick Morbach. Der Wechselrichter kann ohne zusätzliche Montagegestelle mühelos auf ebenen Dachflächen oder in Freiflächenanlagen aufgestellt werden, bietet aber zusätzlich die Möglichkeit einer konventionellen Montage an Modulgestellen oder innerhalb von überdachten Parkplätzen.

Der Sunny Tripower CORE1 kann mit seiner Leistungsstärke von 50 kW ideal in gewerblichen PV-Anlagen bis in den Megawattbereich eingesetzt werden. Seine sechs MPP-Tracker stimmen die Leistung der angeschlossenen Module immer optimal aufeinander ab, so dass auch bei Verschattungen höchste Erträge erzielt werden. Der String-Wechselrichter hat zwölf direkte DC-Eingänge, die über den integrierten DC-Schalter freigeschaltet werden können. Durch die Parallelschaltung von je zwei DC-Eingängen pro MPP-Tracker entfällt der Einsatz von String-Sicherungen. Das bedeutet geringeren Arbeits- und Materialaufwand. Integriertes WLAN ermöglicht eine noch schnellere und einfachere Konfiguration während der Inbetriebnahme. Anwender profitieren darüber hinaus von einem schnellen, problemlosen Netzanschluss. Mit den zukunftsweisenden Netzmanagement-Funktionen und der Bereithaltung von Regelreserve (Active Power Reserve) können PV-Anlagen mit dem Sunny Tripower CORE1 weltweit optimal in Stromversorgungsnetze integriert werden.

Quelle: SMA Solar Technology AG

You have no rights to post comments