photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kooperationen

 

Berlin, 27. Juli 2012, Das PV-Dienstleistungsportal Milk the Sun gibt einen weiteren Kooperationspartner für sein Photovoltaik-Serviceportal bekannt. SecondSol ist die PV-Zweitmarkt-Plattform für Solarmodule, Wechselrichter und sowie sonstige Solarkomponenten und ermöglicht die langfristige Versorgung von Photovoltaik-Anlagen. Mit dieser Kooperation bietet der europäische Online-Marktplatz für PV-Projektrechte und Bestandsanlagen seinen Kunden einen Weg Photovoltaikprojekte langfristig kostensparend zu betreuen.

Milk the Sun

Kooperationen auf Milk the Sun

Auf dem unabhängigen Marktplatz eröffnete im Juni 2012 das Serviceportal der Online-Handelsplattform Milk the Sun, auf der europaweit Frei- und Dachflächen, PV-Projekte sowie Bestandsanlagen direkt zwischen Anbietern und Investoren gehandelt werden. Über das Milk the Sun Serviceportal werden europaweit Dienstleistungen von erfahrenen PV-Servicepartnern vermittelt. SecondSol ist als PVZweitmarkt Plattform kürzlich hinzugetreten und versinnbildlicht in seinem Geschäftskonzept die Vision von Transparenz und Konsolidierung im Solarmarkt.

„Mit SecondSol haben wir einen innovativen und erfolgreichen Partner hinzugewonnen, der das Angebot von Milk the Sun inhaltlich um einen wichtigen Punkt erweitert“, begrüßt Felix Krause, CEO von Milk the Sun die neue Zusammenarbeit. „Die unübersichtliche Masse aus Anbietern und Abnehmern von PV-Ersatzteilen direkt zusammenzubringen hat der Branche bislang gefehlt. Auch der pan-europäische Ansatz entspricht dem Leitbild von Milk the Sun.“

Frank Fiedler, Geschäftsführer von SecondSol: „Milk the Sun und SecondSol möchten den Begriff der Nachhaltigkeit so wieder zu seiner ursprünglichen Bedeutung verhelfen. Wir möchten Menschen zusammen bringen und Probleme lösen, welche bis dato in der Photovoltaik-Branche weitestgehend unterschätzt wurden.“

Nur so könne der Photovoltaikmarkt Europas - so die Meinung beider Unternehmen - nachträglich konsolidiert und der zukünftig zu erwartende Boom voll ausgeschöpft werden.

Quelle: Milk the Sun GmbH

 

Bad Staffelstein, 26. Juni 2012, Der Solarsystemanbieter IBC SOLAR AG kooperiert mit dem südkoreanischen Chemie-Unternehmen. Der Kooperationsvertrag zwischen den Unternehmen wurde bereits geschlossen. IBC Solar erweitert somit sein Produktportfolio an Stromspeichern mit dem Lithium-Ionen-Speicher IBC SolStore 6.3 Li. Speichertechnologien sind als Teil der dezentralen Energieversorgung eines der Kernthemen der Energiewende.

IBC SOLAR

Norbert Hahn, Vorstandsmitglied der IBC SOLAR AG: „Um die Energiewende voranzutreiben brauchen wir Stromspeicher, welche Sonnenstrom rund um die Uhr verfügbar machen. Anlagenbesitzer werden so zu Selbstversorgern, sie können bis zu 60 Prozent ihres Solarstroms selbst verbrauchen. Durch diese Kooperation können wir Verbrauchern eine noch leistungsfähigere Lösung anbieten.“
 
Seokhwan Kwak, Director of Advanced BESS Department bei LG Chem, Ltd.: „Wir haben enorme Fortschritte erzielt, so dass auch größere Hausspeicher wirtschaftlich mit Lithium-Ionen-Technologie umgesetzt werden können. Damit ist die zusammen mit IBC SOLAR entwickelte Lösung ideal für Privathaushalte.“
 
Quelle: IBC SOLAR AG

München, 21. Juni 2012, Talesun und die Greenvest Solar schließen einen Liefervertrag über 3,4 MW ab. Der Einsatz der Photovoltaik-Module ist für Freilandanlagen in Thüringen und Brandenburg vorgesehen.

Talesun
Die Greenvest Solar aus Starnberg bei München und Talesun geben den Abschluss eines gemeinsamen Rahmenvertrags bekannt. Die bestellte Kapazität liegt bei 3,4 MW. Neben dem Einsatz in Dachprojekten sind 13.986 polykristalline Module für Freilandanlagen im thüringischen Teichröda und brandenburgischen Elsterwerda vorgesehen. Alle Module werden noch vor Ende Juni montiert sein. Greenvest Solar hat für die Anlagen polykristalline Module vom Typ TP660P geordert, die Gesamtleistung liegt bei 3.212,64 kWp.
 
Matthias Bäcker, Geschäftsführer der Greenvest Solar GmbH: "Als Projektentwickler legen wir großen Wert darauf, mit verlässlichen Partnern zu arbeiten. Es ist uns auch wichtig, ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte zu nutzen, die lange und nachhaltig einsetzbar sind“, erklärt . „Talesun ist einer der wenigen Anbieter, der ein vollautomatisiertes Fertigungsverfahren nutzt – das macht sich insbesondere in der gleichbleibenden Qualität der Module positiv bemerkbar."
 
Geschäftsführer der Talesun Solar Germany GmbH, Joachim Simonis: "Greenvest Solar verfügt über große Branchenerfahrung. Bei Talesun wollen wir unsere Kunden sowohl mit der Qualität unserer Module als auch mit einem starken Service-Versprechen überzeugen. Wir verfügen über kompetente Ansprechpartner für den technischen Support hier vor Ort, genauso wie über ein europäisches Warenlager, das uns flexible Lieferzeiten ermöglicht."
 
Quelle: Talesun

 

Zürich, 25. Juni 2012, Der chinesische Solarmodulhersteller Trina Solar  arbeitet zukünftig mit dem Hersteller E3/DC zusammen, um gemeinsam die nächste Generation von Energiespeicherlösungen für privae Haushalte und kleine Unternehmen zu entwickeln. Trina Solar positioniert sich mit dieser Kooperation noch stärker als Lösungsanbieter für die Nutzung der Solarenergie. Während Trina Solar durch die Kooperation Zugang zu führenden Speichertechnologien erhält, profitiert der Hersteller E3/DC bei der Kooperation von der weltweiten Präsenz von Trina Solar.

Ben Hill, Europachef von Trina Solar: "Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit E3/DC. Die Speicherung von Strom ist eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft. Sie ermöglicht es, Solarstromerzeugung und -verbrauch in Einklang zu bringen. Für die Kunden hat dies den Vorteil, dass sie von steigenden Energiepreisen unabhängig werden. Das Interesse an Speichertechnologien steigt stetig, und wir werden bei der Entwicklung von entsprechenden Lösungen ganz vorne dabei sein."

Andreas Piepenbrink, Geschäftsführer von E3/DC: "Trina Solar ist eine etablierte und überaus renommierte Marke auf dem Solarmarkt. Durch die vielen regionalen Vertriebsniederlassungen von Trina Solar im Asien-Pazifik-Raum, in Europa und Amerika können wir viele Märkte erschließen und eine Vielzahl an Kunden erreichen. Diese Kooperation ist sehr wichtig und vielversprechend für uns."   

Quelle: Trina Solar

München, 21. Juni 2012, Der Solarmodulhersteller Talesun ist nicht nur in Europa aktiv, sondern forciert nun auch verstärkt den US-Solarmarkt. Das Unternehmen ist nun mit CGN Solar eine Kooperation für die Entwicklung, den Bau und die Finanzierung von Solarkraftwerken in den USA eingegangen. Talesun wird hierbei bis zum Jahr 2015 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 500 MW bereitstellen.

Talesun
 
Noch in diesem Jahr liefert Talesun Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 100 MW. Für die beiden darauffolgenden Jahre sieht der Kooperationsvertrag die Lieferung von jeweils 200 MW vor. Bereits jetzt sondieren beide Unternehmen weitere Projekte, die über die bisher vereinbarte Zusammenarbeit hinausgehen und auch Finanzierungsaspekte unter dem amerikanischen “Build-and-Transfer-Model” umfassen.
 
Joachim Simonis, Geschäftsführer der Talesun Solar Germany GmbH: „Der Ausbau unserer globalen Aktivitäten ist auch für den europäischen Markt ein positives Zeichen. Wir profitieren von den so möglichen Entwicklungsschritten und Skaleneffekten. Damit sind wir in der Lage unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen. Unsere Vorzüge – hohe Qualität und bester Service – sind für den Erfolg auf dem US-Markt ebenso von Bedeutung wie hier in Europa und insbesondere in Deutschland.“
 
Quelle: Talesun