photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Photovoltaikversicherung

 

Köln, 22. Mai 2012, Die Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG, der Versicherungsmakler für Photovoltaikversicherungen in Deutschland und Österreich, möchte sich noch stärker als Onlinemakler für Photovoltaikversicherungen positionieren und startet dazu eine neue Marketingoffensive. Mit einer breit angelegten Werbekampagne möchte das Unternehmen sowohl online- als auch printaffine Solaranlagenbetreiber zum Wechsel der Photovoltaikversicherung bewegen. Die Werbekampagne, die auf bekannten Onlineportalen sowie in diversen Fachmagazinen der Solarbranche erscheint, soll nicht nur zu einem Versicherungswechsel sondern auch zum Schmunzeln anregen.

Jetzt Photovoltaikversicherung wechseln - www.rosa-photovoltaik.deBild: Eine von drei Printanzeigen, die in verschiedenen Fachmagazinen Kunden zum Wechsel ihrer Photovoltaikversicherung bewegen soll.

Die Gründe, die für einen Wechsel sprechen, liefert der Versicherungsspezialist gleich mit. So ist das Unternehmen an keinen Versicherer gebunden und kann wechselbereiten Solaranlagenbetreibern das entsprechende Versicherungsprodukt empfehlen. Bei Versicherungsmakler Rosanowske steht der Kunde an erster Stelle, so dass ausschließlich leistungsstarke Produkte zu einem günstigen Preis angeboten werden. Auch die Schadenregulierung erfolgt schnell und unbürokratisch und Kunden erhalten durch das Serviceteam im Schadenfall jede erdenkliche Hilfe.

„Erschreckend ist, dass ein überwiegend großer Teil der Photovoltaikanlagen entweder relativ schlecht oder einfach nur zu teuer versichert ist“, so Gerd Rosanowske, Geschäftsführer der Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG. „Zudem bestätigen uns viele Wechselkunden, dass bei deren Vorversicherer immer wieder Probleme auftauchen, sei es in Verwaltungs- oder Schadensangelegenheiten“, so Rosanowske weiter.

Betreiber von Solaranlagen, die mit den Leistungen oder dem Service ihrer momentanen PV-Versicherung nicht zufrieden sind, können einfach über die Tarifrechner den für sie geeigneten Tarif wählen und den Versicherer wechseln. Zum Wechseln sind lediglich die Angaben der üblichen Daten sowie die des Vorversicherers notwendig. Die Antragsstellung für wechselbereite Kunden ist in wenigen Minuten erledigt. Leistungsorientierte Wechsler erhalten des Weiteren eine sinnvolle Prämie.

Geschäftsführer Gerd Rosanowske: „Wir haben nicht nur einen stetig wachsenden Kundenstamm, sondern auch einen hervorragenden Beratungsservices, steigende Weiterempfehlungsquoten und exklusive sowie leistungsorientierte Sonderkonzepte zur Photovoltaikversicherung. Mit unseren Produkten und Leistungen sind wir sehr gut für die Zukunft aufgestellt, denn gerade die langfristige Ausrichtung gewährt unseren Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit. Unseren Service haben wir in den letzten Jahren ständig nach den Wünschen unserer Kunden ausgebaut. Nicht umsonst würden über 99 Prozent* unserer Kunden wieder über unser Unternehmen eine Photovoltaikversicherung abschließen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass unsere überzeugenden Produkte auch die Kunden der Mitbewerber überzeugen werden.“

Wechselbereite Kunden können über die eigens eingerichtete Webseite http://www.rosa-photovoltaik.de/photovoltaikversicherung-wechseln/ schnell und unbürokratisch ihren Photovoltaik-Versicherungsanbieter wechseln.

* Kundenumfrage aus dem Jahr 2010

Quelle: Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG

 

 

Köln/München, 17. April 2012 – Die Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG, der Versicherungsmakler für Photovoltaikversicherungen in Deutschland und Österreich, versichert den von der BaySolar AG realisierten Solarpark mit einer Gesamtleistung von 14,062 MWp im Airport Weeze. Der Solarpark in Weeze gehört zu den größten Solarkraftwerken in Nordrhein-Westfalen inmitten eines Flughafens. Die Investitionssumme des Solarparks beträgt 22,5 Mio. Euro.

rosa-photovoltaik.de

Versichert wurde das 14 MWp starke Solarkraftwerk über die Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG aus Köln. Dabei wurde die Absicherung der Investition über ein Konsortium, bestehend aus mehreren deutschen Versicherern, ermöglicht. Zudem übernahm der Versicherungsmakler das Management zwischen den Versicherungsgesellschaften und dem Generalunternehmer.

Die seit 2010 in München ansässige BaySolar AG agiert im Rahmen des Solarparkprojektes Weeze Airport als Generalunternehmer und setzte das Projekt in weniger als 10 Wochen um. Der Airport Weeze ist der drittgrößte Flughafen in Nordrhein-Westfalen. Betrieben wird das Solarkraftwerk durch eine 100%ige Tochter der BaySolar AG. Der Solarpark auf 300.000 qm Fläche besteht aus etwa 60.000 multikristallinen Solarmodulen des Herstellers Canadian Solar. Die Wechselrichter lieferte der Hersteller Refusol. Mehr als 8.500 Tonnen an Kohlendioxid kann durch den Solarpark jährlich vermieden werden.

BaySolar AG - Bau des Solarparks Weeze

Bild: BaySolar AG - Bau des Solarparks mit über 14 MW im Flughafen Weeze (Foto: BaySolar AG)

Dipl.-Ing Xuejun Wang, Vorstandsvorsitzender der BaySolar AG: „Um unser 22,5 Millionen Euro teures Solarprojekt abzusichern, kam für uns nur die Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG in Frage. Die Versicherung des Solarparks stand zudem unter der Voraussetzung, dass der Versicherungsmakler Erfahrung in der Absicherung von großen Solarkraftwerken vorweisen kann. Die kompetente Beratung sowie das gesamte Handling des Versicherungsmaklers haben uns überzeugt. So konnten wir uns voll und ganz auf unser Projekt konzentrieren.“

Geschäftsführer Gerd Rosanowske: „Es freut uns sehr, erneut einen Solarpark in dieser Größenordnung über unsere Versicherungskonzepte versichern zu dürfen. Bei der BaySolar AG handelt es sich um einen qualitätsorientierten Kunden, der Wert auf ein zuverlässiges Handling im Rahmen aller Beteiligten Versicherungsgesellschaften sowie dem Versicherungsmakler legt. Hinsichtlich dieser Anforderung konnten wir ebenso überzeugen wie in der hohen Leistung unserer Produkte. Gerade bei Großprojekten ist es enorm wichtig, dass wir zwischen den involvierten Konsorten entsprechend vermitteln und die Interessen unserer Kunden umsetzen und wahren.“

Quelle: Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG

 

Köln, 01. Februar 2012, Die Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG, der Versicherungsmakler für Photovoltaikversicherungen in Deutschland, ist nun auch mit dem in Deutschland erfolgreichem Spezialkonzept der Condor Versicherung in Österreich vertreten ( http://www.rosa-photovoltaik.at ). Die Photovoltaikversicherung ist aufgrund des Leistungspaketes die wahrscheinlich stärkste Versicherung für den österreichischen Solarmarkt. Der Versicherungsmakler für Spezialversicherungen ist nun mit insgesamt zwei Spezialkonzepten am dortigen Markt präsent und deckt somit den Preis-/Leistungsanspruch  der Solaranlagenbetreiber in Österreich gänzlich ab.

rosa-photovoltaik1

Die wahrscheinlich stärkste Photovoltaikversicherung für Österreich

Das exklusive Spezialkonzept für in Deutschland installierte Solaranlagen wurde für den österreichischen Markt adaptiert und beinhaltet ausnahmslos alle starken Leistungen, die auch für den deutschen Markt gelten.

Der besondere Vorteil für Betreiber von Solaranlagen besteht darin, dass keine Berücksichtigung der örtlichen Bedingungen bezüglich der Lage, der Zugänglichkeit sowie des Schnee- und Lawinenrisikos stattfindet. Bei diesem bisher einmaligen Versicherungskonzept für Photovoltaikanlagen in Österreich, verzichtet der Versicherer derzeit auf Angaben besonderer Gegebenheiten vor Ort, die in den Versicherungsbedingungen oder Anträgen eigentlich als fester Bestandteil integriert sind.

Geschäftsführer Gerd Rosanowske: „Mit diesem Konzept möchten wir uns im österreichischen Markt behaupten. Bislang ist uns kein Versicherer für PV-Anlagen in Österreich bekannt, der auf die regional vorherrschenden besonderen Gegebenheiten in den Risikofragen oder den Versicherungsbedingungen verzichtet und zudem eine optimale Ertragsausfallversicherung bietet – und das zu attraktiven Konditionen. Mit der Condor-Versicherungsgruppe haben wir einen starken und erfahrenen Versicherer an der Seite, der unsere Bedingungen mit Fokus auf die Kundenbedürfnisse akzeptiert hat.“

Antragsstellung in nur wenigen Minuten

Die einfach gehaltene und übersichtliche Antragsstellung erfolgt für Betreiber von Solarstromanlagen und Systemanbieter über den neuen Online-Tarifrechner (http://www.rosa-photovoltaik.at) und ist in nur wenigen Minuten erledigt. Eine Bestätigung der Deckungsübernahme erfolgt umgehend.

rosa Photovoltaik® mit Facebook-Fanpage

Der Versicherungsspezialist ist nun mit einer Fanpage auf Facebook vertreten (http://www.facebook.de/rosaphotovoltaik). Somit können Kunden und Interessierte auch über das soziale Netzwerk mit Informationen rund um das Thema Photovoltaikversicherung versorgt werden. Mit Hilfe einer Aktion möchte der Versicherungsmakler für jeden neuen Facebook-Fan 50 Cent an eine Kinder-Hilfsorganisation mit DZI Spendensiegel spenden. Detaillierte Informationen sind auf der Aktionsseite aufgeführt.

Quelle: Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG

 

Die Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG (http://www.rosa-photovoltaik.de), der Versicherungsmakler für Photovoltaikversicherungen in Deutschland, versichert mehrere Solarstromanlagen des Solarprojektierers BKO nature power GmbH, einer Tochtergesellschaft der BKO engineering AG. Das Unternehmen BKO nature power GmbH ist spezialisiert auf die Projektierung, Errichtung und Unterhaltung von Solaranlagen auf Dächern sowie auf Freiflächen. Im letzten Jahr realisierte das Unternehmen in Deutschland Solaranlagen mit einem Gesamtvolumen von über 20 MW (Megawatt).

rosa-photovoltaik

Michael Ohme, Vorstand der BKO engineering AG: „Unsere Kunden, wie auch unsere Unternehmensgruppe, investieren viel Geld in Solarprojekte. Um diese vor Gefahren und Schäden zu schützen, bedarf es zwingend eines allumfassenden Versicherungsschutzes. Somit ist die gesamte Wertschöpfungskette unserer Projektrealisierung komplett. Im Schadenfall sind wir vor möglichen Ertragsausfällen geschützt und in Mitleidenschaft gezogene Anlagenkomponenten können nicht nur finanziell wieder ersetzt werden. Einen perfekten Partner haben wir in der Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG gefunden, bei der Kunden mit ihren Bedürfnissen, wie bei uns auch, im Vordergrund stehen und kompetente sowie unabhängige Beratung ein Teil der Unternehmensphilosophie ist.“

BKO nature power GmbH - Solarpark Spreewitz Süd - Versichert über rosa Photovoltaik

Geschäftsführer Gerd Rosanowske: „Unser Schwerpunkt liegt in der unabhängigen und leistungsorientierten Produktauswahl. Das konnten wir auch diesmal wieder beweisen. Die qualitativ hochwertigen Solaranlagen der BKO nature power GmbH sind über unser exklusives Versicherungskonzept, speziell für Solarunternehmen, abgesichert. D.h. hervorragende Leistungen zu günstigen Konditionen.“

Quelle: Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG

 

München, 05. Dezember 2011, Das Solarunternehmen REC (Renewable Energy Corporation) bietet allen Solaranlagenbetreibern, die Solarmodule von REC im Zeitraum 01. Dezember 2011 bis zum 31. März 2012 montieren, eine kostenlose Allgefahrenversicherung inklusive Ertragsausfall an. Die Solarstromanlagen sind dann für die nächsten 24 Monate gegen von außen einwirkenden Gefahren versichert.

Die Allgefahrenversicherung ist ideal für die Absicherung einer Solaranlage, denn sie schließt die häufigsten Schäden ein. Dazu gehören zum einen Gefahren durch Naturereignisse wie zum Beispiel Sturm, Hagel, Frost oder Schneedruck. Zum anderen sind auch Schäden, die durch Brand, Blitzschlag, Kurzschluss und Überspannung sowie Diebstahl, Vandalismus und Fahrlässigkeit verursacht werden können, abgesichert. Die Versicherung umfasst dabei alle zur Anlage gehörenden Komponenten wie Solarmodule, Wechselrichter, Verkabelung und Überspannungsschutzeinrichtungen. Berücksichtigt werden auch Ertragsausfälle, die eine Beschädigung der Anlage nach sich ziehen kann.

„Mit unserem Angebot möchten wir Verbraucher dazu ermuntern, die in der Branche ruhigeren Wintermonate für die Installation einer Solaranlage zu nutzen“, erklärt Gonzalo de la Viña, Managing Director von REC Solar Deutschland. „Darüber hinaus behalten wir auch immer die Bedürfnisse der Solarteure im Blick“, so de la Viña weiter. „Die kostenfreie Versicherung ist nicht zuletzt ein weiteres sehr gutes Verkaufsargument, das andere Serviceleistungen klug ergänzt.“ Über das REC-Referenzforum beispielsweise können Installateure Echtzeit-Daten der von ihnen installierten REC-Anlagen abrufen und auswerten und so ihre Kunden noch gezielter und umfassender beraten.

Quelle: REC

PS: Wer keine Solarmodule von REC montieren lässt aber dennoch von allen Vorteilen einer Allgefahrenversicherung profitieren möchte, der kann sich unter www.rosa-photovoltaik.de informieren.