photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sonstiges

 

Ab heute startet unser Portal photovoltaik-guide.de eine neue Banner-Werbeaktion. Wir bieten allen Neukunden in der Zeit vom 09.05.2012 bis 18.05.2012 die Möglichkeit, für drei Monate einen Banner zu schalten. Gezahlt hingegen werden nur zwei Monate. D.h. zwei Monate zahlen, drei Monate schalten!

Die Aktion gilt nur für Neukunden und gilt solange der Vorrat reicht bzw. entsprechende Bannerplätze zur Verfügung stehen. Die entsprechenden Voraussetzungen für Banner sind unseren Media-Daten zu entnehmen.

Fragen Sie noch heute unsere Media-Daten unter info[at]photovoltaik-guide.de an!

 

In dieser Woche startet unser Portal photovoltaik-guide.de eine neue Werbeaktion. Wir bieten allen Neukunden in der Zeit vom 10.04.2012 bis 13.04.2012 auf all unsere Bannerplätze 40 Prozent Rabatt.

Die Aktion gilt nur für Neukunden. Die Aktion gilt solange der Vorrat reicht bzw. entsprechende Bannerplätze zur Verfügung stehen. Die Mindestlaufzeit eiens Banners beträgt einen Monat. Die entsprechenden Voraussetzungen sind unseren Media-Daten zu entnehmen.

Fragen Sie noch heute unsere Media-Daten unter info[at]photovoltaik-guide.de an!

Seit gestern Abend steht bei uns in der Redaktion das Telefon nicht mehr still. Die häufigste Frage der Investoren bzw. von zukünftigen Solaranlagenbetreibern lautet: Wie kann ich meinen bereits geschlossenen Vertrag mit dem Solarteur kündigen?

Wir verstehen die Besorgnis der Anrufer. Wir können und dürfen aber keine Rechtsauskunft geben. Schon alleine deshalb nicht, da wir die vertraglichen Vereinbarungen nicht kennen. Wir können daher nur raten, direkt Kontakt mit dem zuständigen Solarteur/Installateur aufzunehmen, um gemeinsam eine Regelung und Lösung zu finden.

Sofern eine Solaranlage noch vor dem 09.03.2012 in Betrieb geht, gelten weiterhin die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen laut dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Im Moment verhält es sich aber so, dass es sich bisweilen nur um ein Ergebnispapier handelt. Es bedarf zur Umsetzung noch der Zustimmung im Bundesrat. Aber selbst wenn im Bundesrat erst nach dem 09.03.2012 eine Entscheidung getroffen wird, kann die Gesetzesänderung auch rückwirkend in Kraft gesetzt werden.

Sofern wirklich ein Vertragsrücktritt angestrebt wird, so sollte dies gut überlegt sein. Generell sollte die Entscheidung für Photovoltaik eher aus ökologischen als aus ökonomischen Gesichtspunkten betrachtet werden.

Update:

Ministerpräsident Reiner Haseloff möchte Einfluss auf die Pläne zur Kürzung der Solarförderung der Bundesregierung nehmen. Unter anderem habe er aus Berlin die Zusage für Sonderregelungen bei bereits begonnenen oder in Planung befindlichen Solaranlagen erhalten. (Quelle: Nachrichten bei T-Online)

Redaktion photovoltaik-guide.de

 

Philippsburg, 16. März 2012, Am heutigen Tag werden die Verantwortlichen zu einem Gespräch ins Umweltministerium geordert. Was war passiert? Im Atomkraftwerk Philippsburg (Betreiber ist die EnBW) kam es im Jahr 2009 am Block II, ein etwas jüngerer Block, zu Mängel beim Feuerlöschsystem. Die Panne dauerte etwa zwei Wochen an. Wie das baden-württembergische Umweltministerium nun mitteilt, wurden dabei zahlreiche Betriebsvorschriften nicht beachtet. Im Januar 2010 kam es erneut zu einem Zwischenfall, der durch die EnBW nicht gemeldet wurde, da es zum damaligen Zeitpunkt angeblich nicht meldepflichtig war.

Über zwei Jahre später wurde die Panne - oder wie der Kraftwerksbetreiber sagt "das Ereignis" - als ein Ereignis der Kategorie E hochgestuft. E steht nicht für einfach sondern Eilmeldung. Dabei ging es um Probleme beim Notspeisesystem, dass der Kühlung der Anlage dient. Wir erinnern uns: Keine Kühlung im Notfall bedeutet unter Umständen eine Kernschmelze. Die Ereignisse im Kernkraftwerk waren letztlich doch schlimmer als zunächst mitgeteilt.

Interessanter Leserbrief passend zum Thema: EnBW-Chef Villis und der Fukushima-Jahrestag

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

 

Unser Portal photovoltaik-guide.de startet in der nächsten Woche die Bewerbungsphase für eine kostenlose Banneraktion. In dieser Zeit können sich Solarunternehmen für einen einwöchigen kostenlosen Bannerplatz ihrer Wahl auf photovoltaik-guide.de bewerben. Die Aktion gilt nur für Neukunden. Die Banner werden im Anschluss ab dem 27.02.2012 auf dem Portal kostenlos für eine Woche geschalten. Die Aktion endet automatisch am 05.03.2012 mit der Abschaltung der Banner. Die Aktion gilt solange der Vorrat reicht bzw. entsprechende Bannerplätze zur Verfügung stehen. Die teilnehmenden Unternehmen können sich einen Bannerplatz zwischen Typ 2 und Typ 5 gemäß unserer Media-Daten auswählen. Die Voraussetzungen sind den Media-Daten zu entnehmen.

Wir behalten uns die Wahl der Werbepartner vor. Es besteht kein Anspruch auf Schaltung.

Start der Bewerbungsphase: 20.02.2012
Ende der Bewerbungsphase: 24.02.2012
Schaltung der Banner: 27.02.2012
Abschaltung der Banner: 05.03.2012

Bewerbung an: info[at]photovoltaik-guide.de

Fordern Sie unsere Media-Daten an, suchen Sie sich einen Werbeplatz aus und bewerben Sie sich jetzt für einen kostenlosen Bannerplatz!