photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

München, 14. Juni 2011, TÜV SÜD hat den Zuschlag für die Begleitung eines großen Photovoltaik-Projekts in Indien erhalten. Der internationale Dienstleistungskonzern begleitet die komplette Realisierung der Anlage - von der Planung bis zur Inbetriebnahme. Das PV-Kraftwerk in Shivajinagar im indischen Bundesstaat Maharashtra wird eine Gesamtleistung von 125 MW haben.

Der staatliche indische Energieversorger Maharashtra State Power Generation Company Limited (MahaGenco) wird in Shivajinagar im indischen Bundesstaat Maharasthra ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Gesamtleistung von 125 MW errichten. Dabei kommen zwei unterschiedliche Technologien zum Einsatz. 75 MW der Leistung werden mit Hilfe von kristallinen Silikonmodulen in drei Blöcken erzeugt, 50 MW mit Hilfe von Dünnschichtmodulen in zwei weiteren Blöcken. Das gesamte PV-Kraftwerk besteht aus fünf Blöcken, die miteinander vernetzt sind. Die TÜV SÜD-Experten übernehmen die Qualitätssicherung während des gesamten Konstruktionsprozesses bis zur Inbetriebnahme der Anlage.

"Wir freuen uns darauf, MahaGenco als Prozesspartner bei diesem wegweisenden Großprojekt zu begleiten", sagt Gerhard Klein, Business Area Manager Renewables im Geschäftsbereich INDUSTRIE SERVICE der TÜV SÜD AG. "Die PV-Anlage in Shivajinagar wird eine der größten Anlagen weltweit sein. Die Realisierung einer Anlage dieser Größenordnung ist eine Herausforderung für alle Beteiligten." Das betrifft nicht nur die Qualitätskontrolle der PV-Module und die Qualitätssicherung beim Aufbau der fünf PV-Blöcke, sondern vor allem auch die Vernetzung der Blöcke, die Verbindung zum Stromnetz und die Abstimmung der einzelnen Komponenten. "Die Vernetzung und die Abstimmung der einzelnen Blöcke ist die entscheidende Voraussetzung für die Funktion und die Leistungsfähigkeit der Gesamtanlage", erklärt Bratin Roy, Sector Manager Renewables bei TÜV SÜD South Asia und Projektleiter bei diesem Projekt.

Als einer der weltweit führenden technischen Dienstleister hat TÜV SÜD umfangreiche Erfahrungen bei der Realisierung von großen Projekten in der Energiewirtschaft - von konventionellen Kraftwerken bis zu Erneuerbare-Energien-Anlagen. Die Experten unterstützen nicht nur Hersteller und Betreiber bei der Realisierung von sicheren, zuverlässigen und wirtschaftlichen Anlagen, sondern auch Investoren bei ihren Investitionsentscheidungen. Zum umfassenden Leistungsspektrum im Photovoltaik-Bereich gehören beispielsweise die Prüfung und Zertifizierung von PV-Anlagen, PV-Modulen und PV-Komponenten nach nationalen und internationalen Normen und Richtlinien, Rentabilitätsprüfungen, Machbarkeitsstudien, Standort- und Umweltgutachten, Lieferantenbewertungen sowie die Technische Due Diligence.

Quelle: TÜV SÜD AG

You have no rights to post comments