photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Triefenstein, 12. Januar 2012, Da die Aktie der SolarWorld AG am heutigen Tag um mehr als 13 Prozent zugelegt hat, werden Gerüchte über eine mögliche Übernahme des Solarkonzerns laut. Angeblich hat der Energiekonzern RWE Interesse an dem Solarhersteller. Wie das Deutsche Anleger Fernsehen berichtet, haben aber beide Unternehmen die Gerüchte um eine mögliche Übernahme durch RWE dementiert.

Laut einem Interview im Deutschen Anleger Fernsehen mit der Analystin Alla Gorelova, ist die Kursexplosion der SolarWorld-Aktie aber von mehreren Faktoren abhängig. So sind die Erwartungen im Jahr 2012 viel positiver, insbesondere in China, wo sich der Markt vermutlich in diesem Jahr verdoppeln wird. Zudem gibt es eine sehr positive Marktentwicklung in den USA. Die Kursexplosion der Aktie lässt also keine Rückschlüsse auf eine mögliche Übernahme zu.

Welche Auswirkungen hätte die Übernahme der SolarWorld AG durch den Energieriesen RWE auf den Solarmarkt?

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

Kommentare   

#3 Jonas 2012-01-13 07:39
Servus,

wenn RWE nun SolarWorld übernehmen würde, hätte das Unternehmen erst mal ein Problem in der Öffentlichkeit. Wie soll der Öffentlichkeit klar gemacht werden, dass Solarstrom großer Mist ist und im selben Zug ein Solarunternehmen übernommen wird.

Ich denke das RWE unter der Glaubwürdigkeit leiden wird.
#2 Otto 2012-01-12 17:28
Nur in einer Notsituation würde er das zulassen. Aber der Anleihecrash ist absolut Panik, denn Solarworld ist weltweit so gut aufestellt, dass eine Insolvenz undenkbar ist. Allenfalls eben Übernahme.
#1 Tim Fürwanger 2012-01-12 16:49
Das wäre der absolute Hammer. Das würde Asbeck mit Sicherheit nicht zulassen.

You have no rights to post comments