photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Versicherungen bei gepachteten Dächern

Das Thema Versicherungen darf bei Photovoltaikanlagen auf gepachteten Dächern nicht zu kurz kommen, denn bei Solarstromanlagen auf gepachteten Dächern gilt es noch einiges mehr zu beachten. Wir unterstellen, dass der Pächter gleichzeitig der Betreiber der Solarstromanlage ist. Wenn nicht, ist anstelle des Pächters der Anlagenbetreiber einzufügen.

Die wichtigsten Versicherungen für Verpächter und Pächter im Überblick:

All-Gefahrenversicherung

Diese Versicherung schützt nur die Photovoltaikanlage vor Schäden und Gefahren. Diese  Versicherung ist ein Muss im Falle von Schäden und Gefahren wie z.B. durch Hagel, Feuer und Sturm. Aber auch Tierverbiss (wie z.B. Marderschäden) ist versichert.

Abschluss: Durch den Pächter
Wichtigkeit für den Pächter: Hoch
Wichtigkeit für den Verpächter: Niedrig

Siehe auch: Allgefahrenversicherung – Photovoltaikversicherung

Betreiberhaftpflicht

Diese Versicherung schützt Dritte und das Eigentum Dritter vor Gefahren und Schäden, die von der Solaranlage ausgehen. Die Versicherung springt für Schäden ein, die durch die Photovoltaikanlage z.B. durch ein herab fliegendes Solarmodul, verursacht werden.

Abschluss: Durch den Pächter
Wichtigkeit für den Pächter: Hoch
Wichtigkeit für den Verpächter: Niedrig

Gebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung schützt das Gebäude vor Schäden und Gefahren, die auf dieses einwirken. Dies können Sturm, Hagel, Feuer usw. sein. Es gibt Gebäudeversicherungen die den Bestandteil zur Versicherung der Photovoltaikanlage beinhalten. Diese Variante sollte aber nicht gewählt werden, da der Schutz bei weitem nicht so umfangreich ist, wie eine spezielle All-Gefahrenversicherung.

Abschluss: Durch den Pächter bzw. Verpächter (Verpächter siehe "Wichtiger Tipp")
Wichtigkeit für den Pächter: Hoch
Wichtigkeit für den Verpächter: Hoch

Siehe auch: Wohngebäudeversicherung

Maschinenversicherung

Für den Fall, dass das Gebäude gewerblich genutzt wird und ein Maschinenpark vorhanden ist, muss dieser extra durch eine Maschinenversicherung abgesichert werden. Diese Versicherung schützt die Maschinen wiederum vor Gefahren und Schäden. Die Maschinenversicherung hat mit der Photovoltaikanlagen nicht im Geringsten etwas zu tun und ist Sache des Eigentümers des Maschinenparks. Die Maschinenversicherung ist letztendlich dasselbe wie im privaten Bereich die Hausratversicherung.

Abschluss: Durch den Verpächter
Wichtigkeit für den Pächter: Niedrig
Wichtigkeit für den Verpächter: Hoch

Wichtiger Tipp:

Folgender Fall zur Gebäudeversicherung, die für Verpächter und Pächter jeweils mit der Wichtigkeit „Hoch“ eingestuft wurden. Hoch deswegen, da der Verpächter im Falle eines Schadens sein Gebäude wieder in den herkömmlichen Zustand versetzen und der Pächter im Falle eines Schadens seine Solaranlage wieder auf dem Dach weiter betreiben möchte.

Schadenfall:

Das Gebäude des Verpächters brennt bis auf die Grundmauer nieder. Die Photovoltaikanlage wird ebenfalls durch das Feuer komplett zerstört. Die PV-Anlage wird, sofern diese über eine All-Gefahrenversicherung versichert wurde, von der Versicherung im Wert erstattet. Die PV-Anlage könnte nun wieder errichtet werden. Nun müsste eigentlich nur noch das Gebäude errichtet werden, auf dem die Solaranlage einst installiert war. Dumm nur, wenn der Verpächter vergessen hat, den Beitrag zur Gebäudeversicherung zu bezahlen. Diese wurde dadurch vom Versicherer gekündigt. Der Verpächter erhält kein Geld zum Wiederaufbau des Gebäudes vom Versicherer. Der Pächter des Daches hat in diesem Fall das nachsehen. Fehlt im doch die Grundlage für seine Solaranlage, das Gebäude – insbesondere das Dach.

Wie hätte dies verhindert werden können?

Als Pächter eines Daches kann mit dem Verpächter des Daches eine gesonderte Vereinbarung  getroffen werden. Um zu verhindern, dass der Verpächter die Zahlung des Versicherungsbeitrages der Gebäudeversicherung vergisst, kann der Pächter des Daches die Gebäudeversicherung auf seinen Namen und Rechnung abschließen. Dazu werden die Kosten der Gebäudeversicherung vom Pachtzins abgezogen. Achtung: In diesem Fall obliegt die Verantwortung zur Zahlung der Gebäudeversicherung beim Pächter des Daches. Dieser sollte nicht vergessen, den Beitrag zur Versicherung zu zahlen.

Weiterführende Informationen zum Thema PV-Versicherungen, Tarifrechner für die Berechnung der Beiträge sowie die Möglichkeit eine Versicherung für Solaranlagen jeglicher Art abzuschließen, erhalten Sie auf http://www.rosa-photovoltaik.de/.