photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schwandorf, 16. Dezember 2009 - Die Viessmann Gruppe hat am 15. Dezember 2009 dem vorläufigen Insolvenzverwalter der Schmack Biogas AG, Dr. Hubert Ampferl, ein verbindliches notarielles Kaufangebot abgegeben. Die beiden Parteien sind sich einig, dass im Wege einer übertragenden Sanierung nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens wesentliche Teile des operativen Geschäfts der Schmack Biogas Gruppe an die Viessmann Gruppe übertragen werden. Der Gläubigerausschuss hat dem Erwerb mit Wirkung zum 01. Januar 2010 bereits zugestimmt.

Nach Anmeldung der Insolvenz wegen drohender Zahlungsunfähigkeit wurden mit zahlreichen Investoren Verhandlungen geführt. Dabei konnte der vorläufige Insolvenzverwalter auf bereits vorhandene Investorenkontakte des Vorstands zurückgreifen. „Ich habe bei der Schmack Gruppe geordnete und professionelle Strukturen vorgefunden, die es ermöglichten, bereits kurz nach der Insolvenzantragsstellung, gemeinsam mit dem Vorstand Investorengespräche aufzunehmen“ stellte der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Hubert Ampferl fest.

Die Viessmann Gruppe erhielt den Vorzug, weil sie für die Schmack Biogas-Gruppe mit ihren Aktivitäten in Projektentwicklung, Anlagenbau und Dienstleistung eine Gesamtlösung angeboten hat. „Die Due Diligence und die anschließenden Verhandlungen hat die Viessmann Gruppe mit großer fachlicher Kompetenz professionell durchgeführt. Daher konnte ein schneller Abschluss erzielt werden“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Ampferl. Im Ergebnis werden mehr als drei Viertel der Arbeitsplätze erhalten. Alle nicht übernommenen Mitarbeiter der Schmack Biogas AG und der Schmack Energie Holding GmbH am Standort Schwandorf haben das Angebot zum Wechsel in eine Transfergesellschaft angenommen.

„Durch die Einrichtung der Transfergesellschaft ist für die betroffenen Mitarbeiter eine sozialverträgliche Lösung erzielt worden. Dies ist in Insolvenzverfahren nicht der Regelfall“, erläutert der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Hubert Ampferl.

Ziel der Transfergesellschaft ist, den Mitarbeitern durch Qualifizierungsmaßnahmen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Es sei gelungen, mit ausschließlich regionaler politischer Unterstützung, insbesondere durch den Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf, Herrn Helmut Hey, dem Landrat des Landkreises Schwandorf, Herrn Volker Liedtke, und der Agentur für Arbeit, diese Lösung umzusetzen.

Innerhalb weniger Wochen konnte ein tragfähiges Sanierungskonzept erarbeitet und die Fortführung der vorhandenen Geschäftstätigkeiten der Schmack Biogas-Gruppe sichergestellt werden. „Mit Herrn Rüberg an der Spitze des Vorstands war bereits solide Sanierungskompetenz im Unternehmen vorhanden und durch die rechtzeitige Insolvenzantragstellung hat der Vorstand die Grundlage geschaffen, Investoren für einen laufenden Geschäftsbetrieb zu gewinnen“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Hubert Ampferl.

Dem vorläufigen Insolvenzverwalter war es gemeinsam mit dem Vorstand möglich, ausgewählte bereits begonnene Projekte weiterzuführen und den Geschäftsbetrieb im Service aufrechtzuerhalten. Im Wesentlichen konnte so der vorhandene hohe Auftragsbestand für den Investor gesichert werden.

„Mit der Viessmann Gruppe wurde der ideale strategische Investor gefunden, um Kontinuität in der Geschäftsbeziehung mit Kunden und Lieferanten sicherzustellen“, erläutert Werner Rüberg, Vorstandsvorsitzender der Schmack Biogas AG. Unternehmensgründer und Vorstandsmitglied Ulrich Schmack: “Durch die Weiterbeschäftigung des größten Teils unserer Mitarbeiter bleibt das hervorragende Biogas Know-how unseres Unternehmens erhalten.“

Quelle: Schmack Biogas AG

Kommentare   

#1 Gasan Kayali  2010-08-18 02:52
Sehr geehrte Damen und Herrn
Betrift: Suche eine mitarbeiter für eiene komplettes Studium und bereit, das Projekt - Niedrige Kosten - Potenzial für Expansion und Gewinne umzusetzen sind abhängig von der Aktivität der Teilnehmer.
Hier möchte Ich eine möglichkeit mit Ihnen zu finden kann, Ich interessiere mich für einen Sponsor und Partner suchen.
Abkürzung: kündigung und eine Einladung an, Luftfahrtindustrie und die daran teilnehmen und investitieren möchten
Zu meiner Person: Ich bin ein Absolvent der Aircraft Mechanics im Jahr 1972 und seit 1974 Pilot.
Ich habe viele verschiedene Designs bereits für die Produktion entwickelt die mit geringen Kosten verbunden waren. Ich garantiere Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit in kürzester Zeit, Ausbau und rasante Entwicklung, Je nach der finanziellen Leistungsfähigkeit suche ich nach Firmen aus der Amateur-Luft- und Luftfahrtindustrie die mit mir als Partner bereit sind in Projekte zu investieren, sich an Finanzierung, Beschäftigung und Gewinn zu beteiligen. Interesse und ein geringes Budget von etwa 50.000 Euro. (Werkstatt, Material und das erste Flugzeug ) sind ausreichend.
Ich kann nicht leisten, die Kosten für die Werbung. Frage ich durch Ihnen, einen Partner zu finden finanziert. Wenn Sie mir helfen können, würde ich für jeden Fall dankbar.
Ghasan Kayali
Römerstr.243
53117 Bonn
www.ampropeller.com
Emeil.: kayalighasan@ampropeller.com
Tel.: 0049 (0) 151 50356005

You have no rights to post comments